[ Tags: bromelien | moos | ohne? ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Bromelien mit Moos oder ohne?
Nito
Member
***


Beiträge: 17
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2017
Status: Offline
Beitrag: #1
Bromelien mit Moos oder ohne?

Hallo,

da ich natürlich die suche hier benutzt habe kenne ich die Antwort schon! Also besser ohne Moos. Allerdings habe ich fertig aufgebundene gekauft und die sehen super aus...Soll ich dort das Moos jetzt auch am besten abreißen oder nicht? bin ein wenig verunsichert. Vertrocknen durch die Lampen die kleinen wurzeln dann nicht? Also klar die Luftfeuchtigkeit ist immer hoch genug aber reicht es aus das die keinen Schaden nehmen....war nur so ein Gedankengang.

Grüße Nico

05.05.2017 10:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DerSebiss
Member
***


Beiträge: 51
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2015
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Bromelien mit Moos oder ohne?

Die Wurzeln vertrocknen nicht ,es sei denn sie sind direckt im Licht und ca 10 cm von der Lampe entfernt. Wenn du sie mit Moos bedeckst dann nur sehr wenig.

Bromelien die mit einer guten lage Moos bedeckt waren sind mie mir zu 50% eingegangen (die anderen 50% konnten noch gerretet werden) denn es ist auf dauer einfach zu feucht für die Wurzeln. Es sei denn sie sind nah an der Lichtquelle.

05.05.2017 19:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dennis2311
Member
***


Beiträge: 135
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2009
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Bromelien mit Moos oder ohne?

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte folgendes:

Bromelien die durch das mit ihr aufgebundene Moos eingehen, sind am falschen Standort oder leiden unter zu häufiger Beregnung. Mir sind noch nie Bromelien aufgrund von zu feuchtem Moos eingegangen. Wer entsprechend klug beregnet, gibt dem Moos immer die Chance, abzutrocknen. Wenn man natürlich durch zu häufiges Sprühen dauerhaft vor Wasser triefendes Moos hat, gammeln die Wurzeln nach einiger Zeit weg.

06.05.2017 00:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Maelzi
Member
***


Beiträge: 930
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Bromelien mit Moos oder ohne?

Ich sehe es so wie dennis2311 !
Ein Regenwald ist keine Nasszelle und wenn die Pflanzen schon eingehen, dann sollte man was ändern. Kommt ja auch den Tieren zugute!


Gruß Frank
(Rhein-Kreis Neuss)
06.05.2017 08:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 140
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Bromelien mit Moos oder ohne?

Zu nass ist immer schlecht, dass dürfte allen klar sein.

Zum Thema: Ich habe ein 50 cm hohes Terra und da relativ weit oben eine Bromelie am selben Ast befestigt wo ich auch einen Lycopodium squarrosum
gepflanzt habe. Der Farn war mit Javamoos eingebunden und vermehrt sich super, wie auch das Javamoos. Das Moos hat den Stamm, wo alles befestigt ist, bereits schon gut in Besitz genommen und zwangsläufig auch die Bromelie. Ich benutze T5-Leuchten und in der betroffenen Gegend ist es relativ warm und hell. Das Moos wird 1x täglich von Hand gesprüht und gedeiht wunderbar. Die Bromelie, die vom Moos "befallen" ist scheint das überhaupt nicht zu kümmern.

Ich denke also, es dürfte an der Nässe, sowie dem geeigneten Abstand zum Licht liegen, damit alles gut wächst.

In diesem Terra (Gesamtmasse 100 x 50 x 50) ist die beschriebene Bromelie/Moos ca. 10 cm von der Decke/Leuchte entfernt. Ich beregne 3x täglich à 50 Sekunden über 3 Düsen. Desweiteren wird 1x täglich punktuell von Hand gesprüht. Durchschnittliche LF ist bei ca. 75-85%, Temperatur in diesem oberen Berreich ca. 26-28°. Ich versuche noch ein gescheites Foto zu machen.

Greez
Stef

06.05.2017 15:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Obito
Member
***


Beiträge: 14
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2018
Status: Offline
Beitrag: #6
RE: Bromelien mit Moos oder ohne?

Also ich habe meine Bromelie mit Moos aufgebunden und bis jetzt habe ich noch keinen negativen Effekt festgestellt eher im Gegenteil da die Bromelie schon kleine Ableger/Ampeln gebildet hat (denke also das es ihr ganz gut geht) Wink Höhe zur Wärmelampe ungefähr 15 cm

Gruß Obito

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.01.2018 21:01 von Obito.

04.01.2018 20:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dr.m.lecter
Newbie
*


Beiträge: 1
Gruppe: Registered
Registriert seit: Sep 2019
Status: Offline
Beitrag: #7
RE: Bromelien mit Moos oder ohne?

Morgen zusammen,

Ich habe beides im Terrarium (85x85x120).
An Standorten,wo keine direkte Beregnung, durch die Anlage, hinkommt, unabhängig von der Licht Menge, überleben Pflanzen mit Moos deutlich besser, als Pflanzen ohne Moos. Das Moos zieht Feuchtigkeit aus der Luft .
An Standorten mit Bergnung, aber ohne viel Licht und kühler machen sich Pflanzen ohne Moos besser. Da sie besser abtrocknen und nicht so schnell faulen.
Und an Standorten mit viel Licht/wärme und direkter Bergnung macht es keinen großen Unterschied. Die Mutterpflanzen habe ich meist mit Moos gebunden eingesetzt. Die Kindel sind von allein iwo angewachsen, wenn sie Kontakt bekommen haben, oder wurden von mir ohne alles ( so sie schon ausreichend Wurzeln hatten) iwo aufgebunden.
Edit:
Ich beregne vormittags für 90seh aus 6 Düsen. Von Hand werden nur Neuankömmlinge gegossen bis sie stabil sind.

Das oben geschrieben bezieht sich auf 6 Bromelienarten, bei allen war das Ergebnis das gleiche.
Momentan habe ich ca.40 Bromelien in dem Becken, die auf 10 "Mutterpflanzen" zurück gehen die vor 4 Jahren eingesetzt wurden.
Gruß
Marcel

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.09.2019 08:41 von Dr.m.lecter.

27.09.2019 08:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Satyriel
Member
***


Beiträge: 19
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2018
Status: Offline
Beitrag: #8
RE: Bromelien mit Moos oder ohne?

Habe auch Bromelien (hauptsächlich Neoregelia Arten) in meinen Terrarien die mit und ohne Moos aufgebunden oder eingesteckt wurden. Verfault ist mir noch keine davon und auch nicht vertrocknet. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die Bromelien mit Moos einen Ticken schneller Wurzeln bilden. Was die "Kindelproduktion" betrifft, habe ich noch keinen Trend feststellen können.

28.09.2019 00:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Frikadelle
Member
***


Beiträge: 149
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2019
Status: Offline
Beitrag: #9
RE: Bromelien mit Moos oder ohne?

Hallo,
habe die meisten mit Moos aufgebunden. An eher feuchteren, dunkleren Standorten, aber ohne. Mir sind auch schon mal welche "vergammelt". Das war, wie oben schon geschrieben wurde, der falsche Standort bei zu viel Sprühlust.
Gruß

29.09.2019 22:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Frikadelle
Member
***


Beiträge: 149
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2019
Status: Offline
Beitrag: #10
RE: Bromelien mit Moos oder ohne?

Hey, ich seh erst jetzt, dass Nicos Beitrag schon ewig alt ist.......
Trotzdem interessante Beiträge, finde ich.

29.09.2019 23:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation