[ Tags: dendrobates | tinctorius | azureus | nach | wurmkur | aufpäppeln ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Dendrobates Tinctorius Azureus nach Wurmkur aufpäppeln
Petbaum
Junior Member
**


Beiträge: 7
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2016
Status: Offline
Beitrag: #1
Dendrobates Tinctorius Azureus nach Wurmkur aufpäppeln

Hallo Forenmitglieder,

Das ist mein erster Beitrag, leider nicht aus dem besten Grund. Ich beschäftige mich seit 5 Jahren mit Terraristik. Ich habe den Einstieg wegen dem Azureus begonnen. Ich habe mich jahrelang immer wieder in das Thema Dendrobaten eingelesen, habe aber zunächst Phelsumen gepflegt. Das sehr erfolgreich bis zum heutigen Tag. Vor ca 3 Monaten habe ich ein Zuchtpaar von einem seriösen Züchter gekauft, der mir weiterhin auch mit Rat und Tat zur Seite steht.
Nach dem Einsetzen in ein 110*60*120 Terrarium, dass ich extra für die Tiere gebaut habe, fiel mir auf, dass die Frösche sich ab und zu an dn Flanken kratzen. Nach einer Kotuntersuchung von Exomed stand fest, dass die Tiere mit Rundwürmern belastet waren.
Ich habe bei einem reptilien und amphibienkundigen Arzt eine Wurmkur machen lassen. Bei der zweiten Runde der Kur ist leider etwas schief gegangen. Meiner Meinung nach wurde das Mittel zu hoch dosiert. Beide Frösche lagen über eine Woche apathisch im Karantene Becken.
Sie haben regelmäßig Sitzbäder bekommen. Mit Glucose und Kochsalz Lösung.
Mittlerweile sind beide wieder aktiv. Aber das Weibchen ist sehr mager und frisst nur wenig.
Ich lasse die Tiere zur Zeit in Ruhe. Sie betreufel ich einmal am Tag mit Ringer Lösung. Das scheint ihr gut zu tun.
Ich würde sie gerne jetzt aufbauen. Fütter zur Zeit selbst gezüchtete Drosophila die auf hochwertigen Futterbrei gezogen werden. Ich fütter die Drosos auch mit Multivitamin an, bevor ich sie verfütter. Zusätzlich bekommen die Frösche auch tropische Asseln.
Das Männchen steht sehr gut im Futter. Sie aber nicht.
Erbsenblattläuse bekomme ich heute.
Hat noch jemand eine Idee, wie ich der kleinen Speck auf die Rippen bringe?
Nach der Wurmkur habe ich eine weitere Kotprobe untersuchen lassen. Habe den Kot über 2 Tage gesammelt. Der Befund war negativ, also frei von Würmern.

Schöne Grüße
Peter

09.09.2016 09:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ctenopoma
Super Moderator
******


Beiträge: 1.156
Gruppe: Super Moderators
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #2
RE: Dendrobates Tinctorius Azureus nach Wurmkur aufpäppeln

Hallo Peter!

Ungeachtet aller anderen Sachen würde ich bei dem Tier unbedingt mal Springschwänze probieren.
Die Dendrobaten stehen total drauf und können sich daran auch satt fressen.
Wenn die Tiere weiterhin zusammensind, musst du genug Springschwänze einsetzen. Besser wäre es, das Weibchen zu separieren und ie Springschwanzdosen einfach reinzustellen.
Du wirst dann schon sehen, ob das Tier frisst oder nicht, es zeigt sich dann eine Beule an der linken Bauchseite.

Viele Grüße!

Ctenopoma

09.09.2016 20:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
salli
Member
***


Beiträge: 15
Gruppe: Registered
Registriert seit: Nov 2014
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Dendrobates Tinctorius Azureus nach Wurmkur aufpäppeln

Hallo,
habe gute Erfahrungen gemacht mit Mikrogrillen (keine Heimchen!). Die lassen sich gut mit Fischfutter, Obst und Grünzeug (Brennesseln) aufwerten. Zum Verfüttern schütte ich ein paar in ein kleines Schraubglas, das ich zuvor für einige Zeit ins Gefrierfach gestellt habe. Die Grillen erstarren und dann kann man sie ins Terrarium geben. Nach einiger Zeit beginnen sie sich wieder langsam zu bewegen und werden von den Fröschen gefressen. Aber nicht zu viel geben. Sonst werden sie wach und verstecken sich, bevor die Frösche alle erwischt haben.
Mikro-Kurzflügelgrillen haben den Vorteil, dass sie sich in der feuchten Umgewbung nicht lange halten. Und falls welche entkommen: im Gegensatz zu Heimchen vermehren sie sich in der Wohnung nicht.
Gruß
Michael

10.09.2016 22:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Petbaum
Junior Member
**


Beiträge: 7
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2016
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Dendrobates Tinctorius Azureus nach Wurmkur aufpäppeln

Danke für die beiden Tipps! Ich hatte zu den Erbsenblattläusen auch noch Springschwänze bestellt. Ich habe da eine Dose bekommen, die fast überquillt vor Tieren. Die werden wirklich gierig aufgenommen. Den vollen Magen habe ich gestern schon gesehen. Das sieht sehr gut aus!
Leider kriege ich in der Region nur Micro Heimchen. Die Idee mit dem runter kühlen ist super. Das probiere ich aus.
Bei der Aufzucht von den Phelsumen habe ich die auch schon gezielt verfüttert. Dann in tiefen Gläsern. Die Geckos kommen da dann rein, dass man keine Sorge vor entflohenen Heimchen haben muss.
Naja wichtig ist mir, dass die Frösche fit sind. ;-) füttere dann wie beschrieben kleine Mengen.
Danke nochmal!

11.09.2016 11:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Petbaum
Junior Member
**


Beiträge: 7
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2016
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Dendrobates Tinctorius Azureus nach Wurmkur aufpäppeln

Ist wirklich erstaunlich. Auf Drosophila reagiert das Weibchen fast nicht. Frisst mal 2-3. Sie scheint da einfach genug von zu haben. Habe jetzt gerade im Moment wieder Springschwänze gefüttert. Und sie sitzt in der Petrischale und frisst wie irre.
Ich werde dann mal ein paar Tage täglich füttern und dann wieder seltener.

11.09.2016 11:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ctenopoma
Super Moderator
******


Beiträge: 1.156
Gruppe: Super Moderators
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #6
RE: Dendrobates Tinctorius Azureus nach Wurmkur aufpäppeln

Hallo!

Es kann durchaus sein, daß die Tier enur an Springschwänze gewöhnt sind und dann nur an solche rangehen.
Es kann manchmal auch nützen, die Fliegen zu bestäuben, die sehen dann weiß aus und sind manchmal interesanter.
Wenn Du die Fliegen schon bestäubst, probiere mal ein anderes Vitaminpulver, vielleicht mag sie das nicht.
Ansonsten bleibt Dir wohl nichts anderes übrig, als sie mit Springschwänzen ordentlich aufzupäppeln.
Dafür lohnt sich dann eine eigene Zucht schon.

Microheimchen sind Super, überlegen aber im Becken. Vermehren werden die sich in der Wohnung nicht, da ist es üblicherweise zu trocken.
Ich nehme die Mikroheimchen gerne bei überschaubaren Jungtierbecken. Die Heimchen kann man wunderbar vorher anfüttern.
Selber züchten geht, ist etwas mit Aufwand bedingt.

Du kannst auch noch Ofenfischchen probieren, die sind manchmal auch sehr beliebt.

Viele Grüße!

Ctenopoma

Edit: Die Idee mit dem Glas funktioniert bei Phelsumen gut, aber die können da auch wieder rausklettern.
Bei den Dendrobaten kann das zum Stress führen, wenn die in dem Glas drin sitzen und vom Futter überrannt werden und/oder nicht mehr rauskommen. Man kann dann ein breites, tiefes Glas schräg stellen, das geht manchmal auch. Da aber die Springschwänze willig angenommen werden, würde ich weitere Experimente unterlassen und erst mal ordentlich Springschwänze füttern. Wenn das Weibchen wieder dick und fit ist, dann kann man neues Futter probieren.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.09.2016 13:42 von ctenopoma.

11.09.2016 13:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Petbaum
Junior Member
**


Beiträge: 7
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2016
Status: Offline
Beitrag: #7
RE: Dendrobates Tinctorius Azureus nach Wurmkur aufpäppeln

Danke für die Bemühungen von dir/euch. Hätte dazu schreiben sollen, dass ich das Glas natürlich bei den Fröschen nicht verende.
Die Frösche haben beim Züchter Erbsenblattläuse, Drosophila und Springschwänze bekommen.
Es ist tatsächlich so, dass sie nicht an unbestäubte Drosos geht. Und wie du schon sagst, mag sie die Supplementierung nicht. Korvimin ZVT geht gar nicht, Herpetal Complete ging eine kurze Weile. Bin jetzt bei bei Birkhahn Pulver. Das nimmt sie, wenn ich wenig nehme.
Ich bereite gerade das große Terrarium vor. Wegen dem Wurm Befall habe ich das komplett leer geräumt. Das leere Becken habe ich komplett mit kochendem Wasser behandelt. Diesmal koche ich auch dir Einrichtung und Bodengrund ab.
Wenn das fertig ist, dann trenne ich beide nochmal. Er frisst gierig und sie braucht immer nen Moment bis sie loslegt. Sie "ekelt" sich auch vor Futter Tieren, die auf ihr laufen. Dann springt sie weg. Das ist dann öfter der Moment, wo er sich voll frisst.
Ich überlege auch am Montag ein kleines Becken zu kaufen. Mal sehen ob ich hier in der Nähe schnell was kriege.

11.09.2016 14:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ctenopoma
Super Moderator
******


Beiträge: 1.156
Gruppe: Super Moderators
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #8
RE: Dendrobates Tinctorius Azureus nach Wurmkur aufpäppeln

Hallo!

Wo wohnst Du denn?
Also die Tiere zu trennen macht absolut Sinn. Dann nimmst Du die Springschwanzdosen und stellst die zu dem Weibchen rein. Sie kann sich dann nehmen, was sie will, die Springschwänze verbleiben meist auf dem Substart, ein paar springen ins Becken,das ist aber weiter nicht schlimm.
So kannst Du sie erst mal richtig hochpäppeln (ruhig "fett"). Dann kannst du sie wieder zusammen setzen.
Kann gut sein, daß bei ihr die Behandlung nicht angeschlagen hat, dann aber in dem Zustand nicht nochmal behandeln.

Ich persönlich halte nichts davon, alles zu desinfizieren, was man ins Terrarium steckt.
Erfahrungsgemäß kommen die Tiere gut damit zurecht. Und wirklich steril bekommt man weder Bodengrund noch Einrichtung.
Nimmst Du Erde? Das ist natürlich insgesamt ungünstig, aber dazu siehe Suche-Option, dazu gibt es gefühlte 10.000 Einträge Wink

Viele Grüße!

Ctenopoma

11.09.2016 19:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Petbaum
Junior Member
**


Beiträge: 7
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2016
Status: Offline
Beitrag: #9
RE: Dendrobates Tinctorius Azureus nach Wurmkur aufpäppeln

Also ich habe als unterste Schicht Blähton für die Drainage. Darüber eine Schicht Flies. Um aufzufüllen dann ungedüngte Ende und Kokosfasern. Darauf dann Pinirnrinde und Eichen Blätter. Mit Erde kamen die Tiere nur in den hinteren Ecken in Kontakt. Da kamen die dann auch an SS.

11.09.2016 19:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Petbaum
Junior Member
**


Beiträge: 7
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2016
Status: Offline
Beitrag: #10
RE: Dendrobates Tinctorius Azureus nach Wurmkur aufpäppeln

Ich habe zufällig mit einem Käufer einer Phelsuma Laticauda NZ von mir gesprochen. Ihm hatte ich ein kleines Terrarium mitgegeben. Das hat er mir jetzt geliehen. Habe das Männchen in das neue Terrarium gesetzt.
Habe im alten in der hinteren Ecke die Springschwänze mit der Dose eingegraben. Sie saß nach kurzer Zeit in der Dose und hat entspannt gefressen. Das war wirklich ne super Idee! Glaube so kriege ich das wieder in den Griff.

Vielen Dank nochmal für die Tipps!

13.09.2016 20:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation