[ Tags: einsteigerfragen | infos | azureus ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Einsteigerfragen und Infos zu D. t. azureus
KleinerExkurs
Junior Member
**


Beiträge: 3
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2017
Status: Offline
Beitrag: #1
Einsteigerfragen und Infos zu D. t. azureus

Hallo zusammen,

Wie schon in meiner Vorstellung erwähnt, möchte ich jetzt diesen kleinen Thread zu meinen Anfängerfragen, u.a. zu Dendrobates tinctorius azureus stellen:
- Mich würde ja wie schon genannt D. tinctorius azureus interessieren. -> Reichen oft erwähnte und gennante 50x50x50cm für ein Paar aus und ist die Art nach euren Erfahrungen "so einsteigerfreundlich" wie man es zu Ohren bekommt?
- Ist ein Wasserteil unbedingt nötig? Kann das Vernebeln/ Sprühen einen Wasserteil komplett ersetzen, oder sollte zusätzlich noch eine Wasserschale zu Verfügung gestellt werden?
-Wie sieht es mit Zucht bzw. Vermehrung aus? Ich denke darüber muss man sich bei guter Haltung früher oder später auch Gedanken machen müssen- liege ich da richtig? Ist die (Auf) Zucht bei den azureus für Neulinge was Amphibien angeht machbar? Fände es nämlich sehr interessant und toll, irgendwann Kaulquappen aufziehen zu können, aus denen dann später gesunde Nachzuchten werden.
-Wie sieht es mit der Beleuchtung aus? Ich habe hier eine relativ helle und leistungsstarke LED- Leiste für Aquarien und meine Orchideen, die ich auch gerne benutzen würde. Ich bin mir aber bzgl. der Wärme unsicher, da ich nicht weiß, ob sie die gewünschten Temperaturen für so ein kleines Tropenbecken erzielen kann.
- Ich würde gerne ein Dendrobaten-Terra benutzen, vorallem weil sie in Literatur und Foren fast immer vorgezogen werden. Kennt hier vielleicht jemand eind Bezugsquelle ? Zu Bensjungle ist es mir leider zu weit.
- Futter: Was sind die gängigsten Futtertiere, die relativ geruchslos und einfach zu züchten & halten sind?
Es sind jetzt schon sehr viele Fragen und ich habe noch sehr viel Zeit, aber ich möchte eben alles in Ruhe planen und durchdenken können, sollte ich mich endgültig für die Haltung entscheiden.
Mit Tropenterrarien und Pflanzen kenne ich mich soweit aus, das Budget wird und würde auch ausreichen und für eine Urlaubsvertretung in Form meines Onkels, -der nebenbei selbst Terrarianer ist-, wäre auch gesorgt.
Danke schon einmal für eure Hilfe, ich bin für jegliche Kritik und Vorschläge offen und freue mich schon, vielelicht dieses tolle und vielfältige Hobby entdecken zu dürfen.
Vg

10.12.2017 01:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pommes
Member
***


Beiträge: 244
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2011
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Einsteigerfragen und Infos zu D. t. azureus

Hi Leander,
ich halte zwar keine Tinctorius, kann dir aber meine 50 cents dazugeben.
Ein 50er Terrarium sollte für ein Paar ( 1.1 ) reichen, etwas größer wäre natürlich besser, ein sep. Wasserteil ist nicht notwendig und kann mitunter auch gefährlich sein, eine Wasserschale/ Wasserstelle ( es reicht auch schon ein Blumenuntersetzer ) ist dafür aber zwingend notwendig. Die Frösche brauchen jederzeit Zugang zu sauberem Wasser.
Zu deiner Beleuchtung kann ich dir nix sagen, die kenne ich schlichtweg nicht.

Die Haltunsparameter für Tinctorius sind ja hinlänglich bekannt, die solltest du einhalten.

Tinctorius wird oft als Einsteigerfrosch genannt, auch die Quappenaufzucht
soll relativ problemlos sein.

Ich habe mir diese Jahr ein Terra von Dutch Rana gekauft und bin sehr zufrieden, wenn du in der Nähe von Hamm, Rüsselsheim oder Marktheidenfel wohnst bzw. auf Börsen kommen kannst kannst du dort die Terras übernehmen. ( Sind übrigens auch Bens Jungle meist dort )

Futtertiere würde ich die üblichen verdächtigen nennen Drosos, Erbsenblattläuse, Springschwänze , Ofenfischchen ( brauchen es aber zur Zucht ca. 40 Grad warm )
Die Geruchsentwicklung kommt auf die Zusammensetzung z.B. Drosobreirezept und auch dem Alter der Ansätze an, sollte sich aber in ertragbaren halten.


Grüße[/i]

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.12.2017 18:33 von pommes.

16.12.2017 18:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
roger71
Member
***


Beiträge: 165
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Einsteigerfragen und Infos zu D. t. azureus

Hallo,
für zwei D. t.azureus reicht ein 50er Würfel gerade noch aus. Ich bin selbst mit Azureus in die Froschhaltung eingestiegen. Wenn die Temperaturen und die rel. Luftfeuchte stimmen, sind die Frösche gut zu halten.
Zumindest mit einer Blumenspitze solltest Du 2x täglich etwas Wasser sprühen, um die Pflanzen zu benetzen und die Verdunstung anzuregen. Die Frösche benötigen eine Gelegenheit ihren Wasserhaushalt zu regulieren. Eine große Bromelie mit Wasser in den Blattachseln oder eine flache Wasserschale (1 bis 2 cm Wasserstand) mit sauberem Wasser reichen hier bereits aus.

Bei guter Haltung werden sich Deine Frösche im Alter von 14 bis 18 Monaten vermehren. Die ersten Gelege sind vielleicht nicht befruchtet oder entwickeln sich nicht richtig, aber mit etwas Geduld wird sich Nachwuchs einstellen.

Wenn es soweit ist, gibt es hier im Forum Ratschläge für die Aufzucht der Gelege, Quappen und der Jungfrösche.

Die Beleuchtung ist so eine Sache. Manche LED´s sind gut, andere für Tiere nicht zu verwenden, da sie kein natürliches Lichtspektrum abgeben. Du brauchst im Terrarium Wärme. Mit etwa 50W für Leuchtstoffröhren/-lampen solltest Du bei einem 50er Würfel und bei Umgebungs-Zimmertemperaturen von etwa 22 °C rechnen.

Bei 10 oder 15 W für LED-Licht kannst Du für eine ausreichende Helligkeit sorgen, aber dann wirst Du zusätzlich eine Heizung benötigen. Je nach Umgebung weichen die Parameter ab. Du wirst ums Ausprobieren nicht ganz umhinkommen. Mit der LED-Beleuchtung habe ich leider auch keine ausreichenden Erfahrungen.

Als Futter sind Drosophila groß und klein, Blattläuse, kleine Käfer, Microgrillen und Ofenfischchen geeignet. Zwei oder drei Futtertierarten (z.B. Drosophila und Ofenfische) kannst Du in der Wintersaison züchten. Zur Abwechslung solltest Du gelegentlich Läuse, Springschwänze und Grillen zukaufen. Im Sommer bietet sich gekeschertes Wiesenplantkon als hervorragendes und abwechlungsreiches Futter an.

Dendrobatenterrarien sind die optimale Variante. Falls Du diese vor Ort nicht bekommst, kannst Du ein Standardterrarium ggf. nachrüsten und die Schwachstellen http://tropenfrosch.info/terrarium/regen...arium.html durch einige Umbaumaßnahmen beseitigen.

Viele Grüße
Roger


http://www.tropenfrosch.info

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.12.2017 00:40 von roger71.

17.12.2017 00:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
KleinerExkurs
Junior Member
**


Beiträge: 3
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2017
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Einsteigerfragen und Infos zu D. t. azureus

Hallo,
Vielen Dank Pommes und Roger, hat mir sehr geholfen.
Ich bleibe bei den D. t. azureus, werde aber beim Terra in Richtung 80x50x50cm gehen. Da ich nicht wahnsinnig handwerklich begabt bin, möchte ich mir ein von Profis gefertigtes Dendro- Becken anschaffen. Hierbei habe ich aber v.a. ein Problem, nämlich die Anschaffung des Beckens!
Kennt zufällig jmd. einen geeigneten Terrarienbauer in Bayern (womöglich sogar in Niederbayern) der solche Glaskästen in guter Qualität und zu gutem Preis fertigt?
Freue mich über alles.
Danke und Vg.
Leander

09.01.2018 23:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation