[ Tags: erstes | dendrobaten | terrarium ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Erstes Dendrobaten Terrarium
Triscon
Junior Member
**


Beiträge: 4
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2020
Status: Offline
Beitrag: #1
Erstes Dendrobaten Terrarium

Hallo,

ich bin dabei mein erstes Dendrobaten Terrarium zu planen.

Ich möchte es selbst bauen aus Sieb/Druck Platten. Es soll das zuhause werden für folgende Art : Dendrobates Azureus . Ein Paar oder gehen auch 2 Paare ? Ich habe bisher gelesen das es gehen würde aber man sich auch darauf vorbereiten muss ein Ausweich Terra zu haben falls es doch Zoff gibt.

LxBxT : 50 x 50 x 100 cm

Skizze Terra

An der Front soll unten sowie oben ein 20 cm Sichtschutz sein. Unten werden Edelstahlgaze eingesetzt. Abfallend von der Rückwand auf 20 cm höhe angefangen und bis zur Front auf 10 cm abfallend ein Schräger Boden. Davor kommt dann ein Wasserauffang mit Ablass.

Oben die Blende soll die Technik verstecken.

Aufbau des "Deckels". In der Mitte soll eine 15 cm breite Gaze eingebaut werden.
Jetzt meine Fragen zur Technik :

Ich würde oben 2 LED Spots verbauen am liebsten und auf eine Wärmelampe verzichten, macht das Sinn ? Dafür würde ich unten im Boden ein Heizkabel von Lucky Reptile sowie das Thermo Controll dazu einbauen. Reicht das ? Und wenn ja wie viel Watt sollte das Heizkabel haben ?

Sollte das HK nicht reichen, welche Wärmelampe nimmt man am besten ?

EDIT: Habe grad beim Dendroshop auch noch die Skylight Leuchten gesehen, macht sowas mehr Sinn als die LED Spots?

Als Beregnung würde ich den Exo Terra Monsoon Solo verbauen.

Der Innenraum wird mit Styrodur ausgekleidet und in eine mir gefallene Form geschliffen und mit ?Silikon? eingeklebt. Will so auch die Rückwand und Seiten bis oben auskleiden um den Tieren auch in den Wänden Höhlen bauen zu können.

Danach wird das Styrodur mit 2K-PU bestrichen und mit trockenem Humus bestreut.

Weiterhin möchte ich das Terra in meinem Zimmer im Dachgeschoss aufstellen, da kann es teilweise recht warm drin werden. Tagsüber sollte das kein Problem sein, erfahrungsgemäß maximal 27 Grad im Raum. Nur mache ich mir Nachts Sorgen um die Abkühlung im Terra, kann man da technisch nachhelfen etwas runterzukühlen ?

Ich hoffe ihr geht nicht zu hart mit mir ins Gericht Tongue. Trotzdem bin ich für alle Arten von Kritik und Verbesserungsvorschlägen offen.

Liebe Grüßen und bleibt Gesund

Triscon

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.04.2020 10:04 von Triscon.

23.04.2020 09:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Triscon
Junior Member
**


Beiträge: 4
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2020
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Erstes Dendrobaten Terrarium

Moin,

anscheinend hatte ja niemand Interesse zu antworten. Aber ich habe mich nun ran gewagt und bin relativ zufrieden. Nur habe ich noch Temperatur Probleme die ich versuche in den Griff zu bekommen.

Abmessungen :

LxTxH 60x60x80

Momentane Technik :

1 x Solar Raptor 70W Spott
1 x Elstein 250W Wärmestrahler
1 x Beregnunsanlage "Rain" mit 2-Einzeldüsen
1 x Skylight Pro H
1 x Lucky Reptile Thermo Control II


Ich habe eine 20 cm Gaze oben in das Terrarium gesetzt. Dort stehen die Leuchten drauf und darüber hängen 2 Lüfter. Was aber wahrscheinlich Schwachsinn ist. Da mir das Terrarium austrocknet und ich nur mit 21 Minuten Beregnung über den Tag komme. Und trotzdem im unteren Bereich bekomme ich keine Temperatur rein.

Temperatur nach Zonen :

Oben - 28 bis 30 Grad
Mitte - 24 bis 27 Grad
Unten - 22,5 bis 23,2 Grad

Der Fühler vom Thermostat hängt ziemlich Mittig momentan. Soll aber wieder weiter nach unten. Das Thermostat ist eingestellt auf folgende Temperaturen :

Ab 08:00 - 24 Grad
Ab 12:00 - 26 Grad
Ab 17:00 - 24 Grad
Ab 22:00 - 22 Grad

Um das Terra jetzt vor dem austrocknen weiter zu schützen, werde ich die Wärmelampen höher hängen und die Lüfter direkt auf die Gaze legen, sodass die Abwärme das Terra erwärmt und hoffentlich auch bis nach unten vordringt.

Ich habe es auch schon mit einem Heizkabel probiert für den Kamineffekt. Das hat nichts gebracht. Und ist meiner Meinung nach recht unnatürlich wenn die Wärme von unten kommt.

Anbei noch ein paar Bilder :

Bilder Terra

Liebe Grüße

Triscon

11.06.2020 13:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pommes
Member
***


Beiträge: 299
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2011
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Erstes Dendrobaten Terrarium

Hi Triscon,

ich gebe mal meine 50cents dazu obwohl ich keine Azureus halte.
Wobei ich auch zu LED Beleuchtung nix sagen kann.

Dein Becken sieht mir etwas kahl aus, die Laubschicht fehlt ( nahezu ) komplett. Da kannst du auch Eichen oder Buchenblätter nehmen.

Ich würde zumindest jetzt schon zum. eine größere Bromelie ins Eck setzen.
Oder erstmal ohne Froschbesatz warten bis Bromelien größer sind.
Aber ich denke es sind durch die bank recht kleinbleibende Arten ( Guzmania?)
Wie hast du denn deine Rück-/ Seitenwand gebaut?
Das dein Becken zu trocken bleibt kann auch an der sehr großen Lüftungsfläche in der Decke liegen. hier vlt. teilweise abdecken.

An deinem Spannplattengehäuse fehlen Lüftablässe um die warme Luft
abzuleiten ( es sei denn die Lüfter verdecken diese ). Die Lüfter bringen
an der Stelle rein gar nichts.

Die Lüfter auf die Gazefläche legen kann Luftzirkulation bringen, aber
über Zeitschaltuhr laufen lassen, nicht ständig. Kannst auch mal über
spannungsumschaltbares Netzteil versuchen mit weniger Voltzahl laufen zu lassen, das bringt evtl. einen etwas schwächeren Luftzug.
Lüfter trocknen halt etwas aus , es muß zum Gesamtsetting passen.

Ich halte nichts von Bodenheizung, weil du das angesprochen hast.

Gutes Gelingen
Werner

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.06.2020 14:14 von pommes.

11.06.2020 14:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Triscon
Junior Member
**


Beiträge: 4
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2020
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Erstes Dendrobaten Terrarium

Moin Werner,

danke für den Tipp mit der Lüftungsfläche und den Luftablässen. Werde ich probieren Smile

Die Laubschicht werde ich mehr aufbringen. Da hab ich noch genug von erstmal.

3 Große Bromelien sind jetzt bestellt sowie noch 3 weitere Rankpflanzen.

Die Rückwand besteht aus Styropor mit PU Kleber und Humus. Werde jetzt auch noch 1 Wurzel mit einbauen damit es voller wird und man Pflanzen aufsetzen kann.

Weiterhin kommen die Frösche erst sobald, dass Terrarium dicht bewachsen ist. Welche Bromelien Art würdest du mir noch empfehlen ?

Ich hoffe das es mit der Temperatur dann auch früher oder später klappt. Ansonsten muss ich doch auf ein Glas Terra umsteigen.. Was aber Schade wäre da viel arbeit in dem jetzigen steckt.

Liebe Grüße

Triscon

11.06.2020 15:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pommes
Member
***


Beiträge: 299
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2011
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Erstes Dendrobaten Terrarium

Ich nehme am liebsten Vrisea die gibts in vielen Unterarten. Vrisea hält mM. nach das Wasser sehr gut ohne gleich wegzugammeln.
Frag doch mal bei Froschkollegen nach, viele werfen überschüssige Pflanzen weg wenn die Pflanzen wuchern.

11.06.2020 16:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation