[ Tags: frage | wegen | bodengrund???? ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (5): « Erste < Vorherige 1 2 3 4 [5] Letzte »
Frage wegen Bodengrund????
DerSebiss
Member
***


Beiträge: 51
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2015
Status: Offline
Beitrag: #41
RE: Frage wegen Bodengrund????

Zysik klar kann die Erde bleiben. Früher oder später (zerfall der blätter) wird die Erde sowieso wieder zum vorschein kommen oder durch auseinandergenommene Pflanzen. Da muss man dann versuchen immer eine frische Laubschicht drüber zu legen, Auch in der Natur ist nicht alles mit Laub bedeckt und irgendwo Hüpfen die Frösche auchmal da rein.
Guck dir einfach den natürlichen Bodengrund in der Natur/Bildern an und versuche ihn so gut wie möglich nachzuempfinden damit kann man eigendlich nix falsch machen.

22.02.2017 12:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Patric
Member
***


Beiträge: 194
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2008
Status: Offline
Beitrag: #42
RE: Frage wegen Bodengrund????

Bereits überschüssige Springschwänze und Asseln zerlegen das Laub. Anschließend verwandeln Bakterien und Pilze die Ausscheidungsprodukte in Erde. Das ist ein Kreislauf, wie in der Natur auch.
(Übrigens: Bromelien verarbeiten den Kot der Ranitomeya-Arten und Oophagen in Nährstoffe, man braucht nicht allzugründlich beim reinigen zu sein).
Die meisten PGF sind Bodenbewohner in den Regenwäldern, das sind Laubwälder. Am Boden findest du also eine Laubschicht vor, in der leben die Frösche. Schau Dir die Naturfilmchen auf youtube an.

Koche das Laub aber ab, damit du keine Spinnen, Milben und Zecken einschleppst!

22.02.2017 12:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zysik
Member
***


Beiträge: 64
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2017
Status: Offline
Beitrag: #43
RE: Frage wegen Bodengrund????

Hallo
Danke für eure Antworten,gut das die Erde drin bleiben kann,ich war schon mit Gedanken wie ich die Erde austausche.Da habe ich ein Problem weniger.

Gruß Raimund

22.02.2017 14:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Siroj
Member
***


Beiträge: 19
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2017
Status: Offline
Beitrag: #44
RE: Frage wegen Bodengrund????

So, ich klemme mich auch mal dazwischen.
Mir wurde soeben purer Blähton als substrat empfohlen.
Meine theoretischen alternativen: Blähton-Stof/unkrautmatte(Feinmaschig)-Kies/Torf

Gibt es denn für Ranitomeyas eine Art "Perfektes Rezept" für den Bodegrund? Bin hier von allen seiten extrem verwirrt. Als anfänger wird einem hier zu 10000 rezepten geraten.

Lg

16.04.2017 12:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zysik
Member
***


Beiträge: 64
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2017
Status: Offline
Beitrag: #45
RE: Frage wegen Bodengrund????

Hallo
Das mein Regenwaldterra schon seit einiegen zeit in betrieb ist kann ich dir empfählen,bei flachen Boden (wie bei mir) eine 5 cm Bläthon Drenage schaffen (in vorderen ecke ein 5x5 cm Becken ohne Blähton schaffen,für überschüsige Wasser absaugen)da drauf Insekten Netz(besser zwei schichten) und einschliesend Terrarien Erde 4-6 cm.
Funktioniert super.
Baue grade ein reines Dendrobaten Terra 40 Würfel mit schrägen Boden.Da kannst du keine Erde uder Bläthon liegen( mir umbau schon)
Da kommen nur Weißtorfplatten.Bilder werden folgen.

Gruß Raimund

Siroj schrieb:
So, ich klemme mich auch mal dazwischen.
Mir wurde soeben purer Blähton als substrat empfohlen.
Meine theoretischen alternativen: Blähton-Stof/unkrautmatte(Feinmaschig)-Kies/Torf

Gibt es denn für Ranitomeyas eine Art "Perfektes Rezept" für den Bodegrund? Bin hier von allen seiten extrem verwirrt. Als anfänger wird einem hier zu 10000 rezepten geraten.

Lg

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.04.2017 14:30 von Zysik.

16.04.2017 14:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ranger1782
Member
***


Beiträge: 50
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2012
Status: Offline
Beitrag: #46
RE: Frage wegen Bodengrund????

Ich nutze Blähton, darüber Fließ, darüber Erde, darüber Laub. Mit Erde meine ich diese gepressten Quader zum Lösen im Wasser.
Mein Fließ verschlammt nicht, das Wasser läuft schön durch. Das Terra läuft so schon ein paar Jahre.

Kleiner Tipp: Ich habe im Terraboden ein Loch, darüber lasse ich das Stauwasser in regelmäßigen Abständen ablaufen. Die Bauteile dafür bekommst du aus der Aquaristik.
Macht den Umgang sehr leicht und man muss nicht im Terra vor den Tieren arbeiten.

Gruß
Chris

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.04.2017 10:04 von Ranger1782.

21.04.2017 10:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
wefi
Member
***


Beiträge: 685
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #47
RE: Frage wegen Bodengrund????

Hallo

Ich habe auch Terrarien mit einer schrägen Bodenscheibe mit einem Ablauf, Durchmesser 2 cm, dies erleichtert die Arbeit und der Boden kann nicht versumpfen.

Mit freundlichen Grüssen wefi

21.04.2017 10:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zysik
Member
***


Beiträge: 64
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2017
Status: Offline
Beitrag: #48
RE: Frage wegen Bodengrund????

wefi schrieb:
Hallo

Ich habe auch Terrarien mit einer schrägen Bodenscheibe mit einem Ablauf, Durchmesser 2 cm, dies erleichtert die Arbeit und der Boden kann nicht versumpfen.

Mit freundlichen Grüssen wefi

Hi
Kannst aber keine Erde drauflegen sonder nur feste Sachen wie zb. Weißtorf .
Habe jetzt ein Dendra Tera so gemacht. Die haben standart ein Bohrung in der Grube für überschüssige Wasser.

Gruß Raimund

21.04.2017 10:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 129
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #49
RE: Frage wegen Bodengrund????

Servus

Ich habe ein grosses Terra (100 x 50 x 50), dass mit Schrägboden und Ueberlauf im Wassergraben gebaut ist. Da habe ich Blähton, darüber ein Vlies und dann Rainforeswtground mit viel Buchenlaub. Läuft wunderbar und ich habe nach Beregnung innert 20 Minuten wieder einen trockenen Boden.

Desweiteren habe ich mein 1-tes Terra von Dutch-Rana. Ist ein 50 x 50 x 70 grosses mit Wasserlauf, der seit mittlerweile fast 4 Jahren in Betrieb ist. Der Boden da ist nicht schräg, aber es gibt genug "Durchlaufmöglichkeiten", dass auch da das überschüssige Wasser weg kann. Ich habe da quasi unter dem Boden ein Wasserbecken, dass durch die Pumpe wieder in den Wasserkreislauf einfliesst (also das Wasser, nicht der Boden Big Grin). Dies bedingt, dass man sehr oft das Wasser wechseln muss, da sonst die Brühe einfach durch das Terra gespült wird. Bei konsequenten Wasserwechsel (alle 3 Tage) habe ich auch hiermit gute Erfahrungen gemacht. Es ist aufwendiger als ein Schrägboden, aber es funzt auch. Als Bodengrund verwende ich hier eigentlich nur Buchenlaub, welches alle 2-3 Monate getauscht wird.

In meinem 3-ten Terra habe ich Schrägboden mit Ueberlauf und da aufem Boden eine 1.0 cm Styroporplatte verklebt. Das ganze mit Elastopur verpinselt und beflockt mit Torf. Darüber lege ich eigentlich auch nur Laub und da, wo ich Pflanzen einsetze, etwas Rainforestground. Das funzt eigentlich auch ganz gut und ich habe keine Probleme mit Staunässe oder zu nassem Bodengrund.

Es gibt also diverse Möglichkeiten, die zum gewünschten Resultat führen. Zum einen kommt es auf das Terra an. Also eben mit Schrägboden oder ohne. Gibt es Ueberlauf resp. eine Möglichkeit zu Entwässern usw....

Kurzum viele Wege führen nach Rom und Heureka, ich werde Vater Big Grin Ich habe vor 5 Minuten meine Pumis gesehen und der eine hat ne Quappe aufem Rücken und sucht ein Plätzchen, um sie zu deponieren. Meine Azureus züchten schon seit ner Weile, aber das jetzt meine Pumis (popa green) loslegen ist echt ein Highlight.

Ich muss mich jetzt um den Nachwuchs kümmern Big Grin

Grüsse
Stef

01.05.2017 10:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zysik
Member
***


Beiträge: 64
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2017
Status: Offline
Beitrag: #50
RE: Frage wegen Bodengrund????

Goblinfrog schrieb:
Servus

Ich habe ein grosses Terra (100 x 50 x 50), dass mit Schrägboden und Ueberlauf im Wassergraben gebaut ist. Da habe ich Blähton, darüber ein Vlies und dann Rainforeswtground mit viel Buchenlaub. Läuft wunderbar und ich habe nach Beregnung innert 20 Minuten wieder einen trockenen Boden.

Desweiteren habe ich mein 1-tes Terra von Dutch-Rana. Ist ein 50 x 50 x 70 grosses mit Wasserlauf, der seit mittlerweile fast 4 Jahren in Betrieb ist. Der Boden da ist nicht schräg, aber es gibt genug "Durchlaufmöglichkeiten", dass auch da das überschüssige Wasser weg kann. Ich habe da quasi unter dem Boden ein Wasserbecken, dass durch die Pumpe wieder in den Wasserkreislauf einfliesst (also das Wasser, nicht der Boden Big Grin). Dies bedingt, dass man sehr oft das Wasser wechseln muss, da sonst die Brühe einfach durch das Terra gespült wird. Bei konsequenten Wasserwechsel (alle 3 Tage) habe ich auch hiermit gute Erfahrungen gemacht. Es ist aufwendiger als ein Schrägboden, aber es funzt auch. Als Bodengrund verwende ich hier eigentlich nur Buchenlaub, welches alle 2-3 Monate getauscht wird.

In meinem 3-ten Terra habe ich Schrägboden mit Ueberlauf und da aufem Boden eine 1.0 cm Styroporplatte verklebt. Das ganze mit Elastopur verpinselt und beflockt mit Torf. Darüber lege ich eigentlich auch nur Laub und da, wo ich Pflanzen einsetze, etwas Rainforestground. Das funzt eigentlich auch ganz gut und ich habe keine Probleme mit Staunässe oder zu nassem Bodengrund.

Es gibt also diverse Möglichkeiten, die zum gewünschten Resultat führen. Zum einen kommt es auf das Terra an. Also eben mit Schrägboden oder ohne. Gibt es Ueberlauf resp. eine Möglichkeit zu Entwässern usw....

Kurzum viele Wege führen nach Rom und Heureka, ich werde Vater Big Grin Ich habe vor 5 Minuten meine Pumis gesehen und der eine hat ne Quappe aufem Rücken und sucht ein Plätzchen, um sie zu deponieren. Meine Azureus züchten schon seit ner Weile, aber das jetzt meine Pumis (popa green) loslegen ist echt ein Highlight.

Ich muss mich jetzt um den Nachwuchs kümmern Big Grin

Grüsse
Stef


Hallo Stef
Glückwunch zu Nachwuchs. Habe auch meine erste Tricolo auf dem Land.Alle 11 haben den gang geschafft.

Grüß Raimund

01.05.2017 13:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (5): « Erste < Vorherige 1 2 3 4 [5] Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation