[ Tags: frage | terrariumbelüftung ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (2): « Erste < Vorherige 1 [2] Letzte »
Frage zur Terrariumbelüftung
Fang
Member
***


Beiträge: 31
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #11
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

Huhu,

da werd ich mich am Montag auch gleich mal schlau machen beim Glaser.

Und hat wer Bedenken was die Lüftung angeht?Smile


Danke

02.09.2017 17:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Froschtom
Stammtischorga
*****


Beiträge: 347
Gruppe: Stammtischorga
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #12
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

Hallo Goblinfrog,

UV- durchlässig ist nur spezielles Acryl- (Plexi-) glas, z. B. Sunaktiv für den Solarienbau und nur bei spezialisierten Händlern zu bekommen.
Meist muss man auch eine ganze Tafel nehmen.
Alle anderen Sorten haben sogar einen extra UV- Stopp.
Ausserdem wölbt sich Acrylglas stark zur feuchteren Seite.

Gruß Thomas

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.09.2017 21:19 von Froschtom.

02.09.2017 21:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pommes
Member
***


Beiträge: 244
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2011
Status: Offline
Beitrag: #13
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

Hallo nochmal, anbei noch die Downloadseite für Borofloat33
Intressant ist die Transmission ( Durchlässigkeit ) von UVA/B

http://www.schott.com/d/borofloat/4569b3...de_web.pdf

Ich will weiß Gott keine Schleichwerbung machen, aber das sieht für mich
auf jeden Fall wie eine alternative für Plexi/ Acrylglas aus.
Von den mech. Eigenschaften ganz zu schweigen

03.09.2017 00:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Don Martin
Member
***


Beiträge: 86
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2013
Status: Offline
Beitrag: #14
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

Hallo,
Froschtom hat mit seiner Aussage völlig recht, Grundsätzlich lässt Acrylglas keine UVB bzw. UVC-Strahlung durch, ausser eben dieses bereits ewähnte. Ebenso was das verformen der Platte durch einseitiger Feuchtigkeit oder Erwärmung angeht
Es gäbe aber noch als Alternative, eine Stegdoppelplatte die UV-durchlässig ist: https://www.plexiglas-shop.com/pdfs/de/2...-16-de.pdf.
Die würde man auch im Zuschnitt (980 oder1200mm breit) bekommen und ist durch den Aufbau wesentlich steifer, als eine herkömmliche Plexiglasplatte.
Die Kanten kann man mit einem extra dafür erhältlichen, diffusionsoffenen Klebeband verschließen.

Grüße
Thomas

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.09.2017 00:28 von Don Martin.

03.09.2017 00:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 130
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #15
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

Hello Alle

Vielen Dank für euren Input, meine Mission wird immer konkreter.

Ich habe bereits den Grosstzeil meiner Terris an der Decke umgerüstet. Da mein Schreiner und Glaser ein Fachmann ist, habe ich auch die richtigen Scheiben. Ich sehe bereits jetzt den Unterschied an den Pflanzen und meine Tinc Cobalt Quappen entwickeln sich rasend schnell und gut.

Ich bedanke mich hier aber ganz herzlich für die rege Teilnahme und das Mitteilen der Bezugsquellen für die richtigen Gläser. Ein Thema, dass viel zu lange unter dem "Deckel" war. UV ist ein unschätzbarer Bestandteil für ein erfolgreiches Halten von Dendrobaten und eigentlich allen Terrarien-Tieren.
Wieso man aber darüber so wenig liest oder man sich ziert dies kund zu tun, ist mir nach wie vor ein Rätsel. Jedes Schei..-Detail zu ner Regendüse oder Anlage, Heizung, was man nicht machen soll, was sowieso gar nicht geht ecetera dreckcetera gibts auf jeder Sch...Seite zu lesen und wird einem quasi auf die Stirn gemeisselt. Sowas wie alternative Gläser die UV durchlassen, muss man sich aber auf mehrjährige Forschungsreise begeben, kann nicht sein oder...?
..eben doch. Wieso wird solches Wissen nur mangelhaft bis gar nicht geteilt? Hat da jemand ein Patent drauf oder was? Ich verstehe einfach dieses ganze geheimnistuerische Gebaren von vielen Profis für Dendrobaten nicht. Völliger Blödsinn und ich freue mich über einige positive Beiträge hier.

Vielen Dank und LG
Stef

03.09.2017 01:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 31
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #16
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

Hallo zusammen,

ich habe auch mal mit dem Glaser gesprochen wo ich auch mein Glas aktuell bestellt habe. Also der meint so dolle is das nicht mit dem UVB Anteil der da durch geht. Und wenn ich mir die Grafik anschaue glaub ich das die das auch zeigt. (ich hoffe ich verstehe die richtig) Bei einer Glasstärke von 0,7 mm ist die Transmission noch recht ordentlich. Das ist allerdings auch eine Stärke in der z.B. Leuchtstoffröhren hergestellt werden aber keine Abdeckplatte für Terrarien. Bei 5 mm (ich habe 6 mm wegen der Größe des Terrariums) sieht das schon ganz anders aus. Da befinden sich die Schnittpunkte bei 20 - 30%, und da denke ich, dass die auch eine Gaze hinbekommt. In meinem Fall habe ich mich auch extra für nur 0,2 mm Draht entschieden damit mehr Licht durchkommt.

Ich bin jetzt einfach mal mit eingestiegen in das Thema obwohl es eigentlich um Lüftung ging. Smile
Ob meine Lüftung nun so funktioniert, werde ich ja nun bald sehen.

   

Grüße Fang

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.10.2017 12:23 von Fang.

30.09.2017 09:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (2): « Erste < Vorherige 1 [2] Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation