[ Tags: frage | terrariumbelüftung ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Frage zur Terrariumbelüftung
Fang
Member
***


Beiträge: 21
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #1
Frage zur Terrariumbelüftung

Hallo,

bald ist es soweit und ich beginne mit dem Bau des Schauterrariums. Eine Ecke würde ich gern noch zur "Begutachtung" vorstellen. (siehe Skizze) Das Glas is zwar schon bestellt aber bei begründeten Zweifeln an der Konstruktion würde ich das trotzdem sofort ändern. Der Bau beginnt ende September.

Ich habe meine Zuluft unten etwas umkonstruiert um sicher zu gehen, dass mir das Regenwasser nicht rausläuft, und wollte mal von den Alten Hasen wissen ob sie irgendwelche Bedenken haben. Zwischen die Gaze und dem Schrägboden wird noch ein 10 mm Alurohr, mit Heizkabel umwickelt, montiert.
Zumindest theoretisch sollte es funktioneren.

Das Terrarium wird 1600 x 650 x 1000 mm sein.


Dank und Gruß Fang Smile

[attachment=15944]

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.09.2017 11:26 von Fang.

02.09.2017 11:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 128
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

Hi Fang

Das attachement ist nicht vorhanden.

02.09.2017 11:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 21
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

Huhu Goblinfrog,

wenn ich den Beitrag aufrufe kann ich es anklicken. (es ist sehr hell unten links)

Falls ihr es weiterhin nicht seht, was kann ich ändern?


Danke Fang

02.09.2017 11:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 128
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

Fang schrieb:
Huhu Goblinfrog,

wenn ich den Beitrag aufrufe kann ich es anklicken. (es ist sehr hell unten links)

Falls ihr es weiterhin nicht seht, was kann ich ändern?


Danke Fang


Nö jetzt isses da, wars vorhin nicht ;P

Also meine Meinung ist, dass dies ein riesen Teil wird. Sprich du wirst da echt mit der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit zu Kämpfen haben. Vermutlich brauchst ne Wärmelampe. Ich würde dir nahe legen, das Deckenglas komplett mit Acryl- oder Plexiglas zu machen. Da kriegste nämlich auch UV-Licht durch. Ich hatte vor ner Weile genau das Thema angesprochen und alle reden nur von Glas und kein UV geht durch, sonst breite Gaze (wo aber auch vieles verloren geht). Die Lösung konnte ich dank eines sehr guten und erfahrenen Freundes finden. Kein Glas, sondern eben Plexiglas. Ne fette Solar Raptor drüber, nebst der normalen Beleuchtung, alles wird gut. Ich habe selber alles so umgerüstet in den letzten Wochen, absolut Top. Nachteil ist, dass die Plexigläser schneller zerkratzen und trüb werden, aber so alle 3-4 Jahre schnell ne Deckenplatte ersetzen empfinde ich jetzt nicht von grossem Belang.
Bei der geplanten Grösse ist definitiv 6mm Glas richtig. Hast du auch unten iwo ne Belüftung geplant? Falls nicht, nicht gut. Nur oben zu Belüften bringt dir keinen Kreislauf in Gang. Das bedeutet Stauluft und Staunässe.
Woraus ich nicht schlau werde ist: Zeigt jetzt deine Skizze, wie angedeutet nur eine Ecke oder einen Querscvhnitt?

LG
Stef

02.09.2017 13:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 21
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

Hallo Goblinfrog,



die Skizze zeigt den Querschnitt, aber nur das Thema mit der Gaze. Doppelter Boden und Becken (wollte den an der Vorderkante laufenden Graben nicht haben). Siehe Skizze. Gestrichelte Linie soll den Lichtkasten zeigen.

Lüfter sind derzeit 6 Stück geplant einer im Unterschrank wo das Filterbecken steht und 5 Stück im Abdeckkasten. Davon 2 Stück zur direkten Belüftung des Terrariums und 3 Stück für den Lichtkasten. Ersteinmal werden 2 HQI 70 W installiert und ich denke das ich da einiges an Wärme abführen muss. Gesteuert, der flexibilität wegen, werden die Lüfter mit einem Fan-Controller. Sollte das zu warm werden, wird das Licht gegen 2 40 W Einbaufluter mit gleichen Einbaumaßen ausgetauscht. UV Licht ist über der Gaze geplant.
Sollten die HQI´s die Wärme nicht bringen ist unter der Gaze noch ein 80 W Silikonheizkabel installiert. Sollte das dann immer noch nicht reichen muss ich auf Wärmespots zurückgreifen. Es ist eine Einlaufphase von 6 Monaten geplant, dann werde ich auch sehen wie ich reagieren muss.

Wenn euch weiterhin etwas fragwürdig vorkommt bin ich dafür sehr offen, bevor es ganz zu spät ist Wink

Gruß Fang

[attachment=15949]

02.09.2017 14:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 128
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #6
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

Servus Fang

Das mit der Beleuchtung würde ich ähnlich angehen. Ich denke die 70W wirste brauchen bei der Grösse und die Wärmebildung im Lichtkaste so wie geplant abzuführen, dürfte funktionieren. Nach wie vor vermisse ich aber eine Gaze im unteren Bereich, damit du mit deinen Lüftern auch eine Zirkulation hinkriegst.
Wieso "sperren" sich alle gegen Acrylglas an der Decke, wo UV-Licht perfekt durchgeht? Gibt es da Gründe für (interessiert mich wirklich)? Durch die Gaze bringt man niemals die UV-Leistung, wie durch Acrylglas. Es ist super für Tier und Pflanze und doch scheint dies kaum jemand zu praktizieren.

Anyway, du hast nen guten Plan und vieles wird sich bei der Einlaufzeit zeigen. Das Heizkabel unter der Gaze würde ich nach Möglichkeit vermeiden, da dieses ja dann im Terri wäre. Da ist dann ne Wärmelampe die bessere Option (überhalb der Gaze) nach meiner Meinung.
Was mir auch noch fehlt ist der Schrägboden. Hast du das eingeplant? Empfinde ich als unerlässlich in nem Regenwald-Terra mit Beregnungsanlage. Idealerweise auch mit Abflussbohrung. Gerade die hat mir schon 2-3 Mal den Allerwertesten gerettet. Hatte Ausfälle beim Timer und ohne Abfluss/Notüberlauf hätte es aus meinem Terri ein Aquarium gegeben.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Projekt.
LG
Stef

P.S.: Ist mir jetzt gerade unter Dusche eingefallen: Das Heizkabel oben unter Gaze bringt dir eigentlich so ziemlich gar nix, ausser das du damit zusätzlich Wärme in deinen Lichtkasten pumpst.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.09.2017 15:38 von Goblinfrog.

02.09.2017 15:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 21
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #7
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

Hallo Smile,


die erste Skizze zeigt die Gaze. Sie geht über Eck. Die Ansicht ist von der Seite. Grundsätzlich geh ich davon aus das sie funktioniert. Eventuell könnte sie zu klein konstruiert sein deswegen die Frage ob vielleicht jemand bedenken hat.(Die Skizze zeigt nur den Querschnitt von der unteren Lüftung)

Hier nochmal die Skizze.[attachment=15950]



Ein Schrägboden ist vorhanden. Die Ansicht von oben zeigt das der Schrägboden bis zur Vorderkante geht und nicht klassischerweise in einem Graben mündet sondern in ein Becken in der Mitte. Deswegen ist der Doppelte Boden auch dreigeteilt damit alle Schrägen zum Becken neigen. Hinten links ist ein Kamin wo alle Kabel zum Lichtkasten geführt werden. Weil ich das Wasser für den Bachlauf nicht von unten zuführen wollte geht auch ein Rohr hoch durch den Schacht und durch den Deckel wieder ins Terrarium. (Wird dann verkleidet). In dem kleinen Becken sind 2 Löcher im Boden wo der Ablauf montiert wird. Der 2. ist einfach zur Sicherheit als Überlauf und wird etwas höher montiert. Der Ablauf mündet im darunderliegendem Filterbecken (80l) und wird dann wieder hochgefördert.

Hiernochmal die Skizze.[attachment=15951]


Gruß Fang

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.09.2017 15:45 von Fang.

02.09.2017 15:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 128
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #8
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

Dann ist der Querschnitt also von oben betrachtet?

Dann macht des schon etwas mehr Sinn, ich Eumel habs von der Seite verstanden Big Grin

Fang schrieb:
Hallo Smile,


die erste Skizze zeigt die Gaze. Sie geht über Eck. Die Ansicht ist von der Seite. Grundsätzlich geh ich davon aus das sie funktioniert. Eventuell könnte sie zu klein konstruiert sein deswegen die Frage ob vielleicht jemand bedenken hat.(Die Skizze zeigt nur den Querschnitt von der unteren Lüftung)

Hier nochmal die Skizze.



Ein Schrägboden ist vorhanden. Die Ansicht von oben zeigt das der Schrägboden bis zur Vorderkante geht und nicht klassischerweise in einem Graben mündet sondern in ein Becken in der Mitte. Deswegen ist der Doppelte Boden auch dreigeteilt damit alle Schrägen zum Becken neigen. Hinten links ist ein Kamin wo alle Kabel zum Lichtkasten geführt werden. Weil ich das Wasser für den Bachlauf nicht von unten zuführen wollte geht auch ein Rohr hoch durch den Schacht und durch den Deckel wieder ins Terrarium. (Wird dann verkleidet). In dem kleinen Becken sind 2 Löcher im Boden wo der Ablauf montiert wird. Der 2. ist einfach zur Sicherheit als Überlauf und wird etwas höher montiert. Der Ablauf mündet im darunderliegendem Filterbecken (80l) und wird dann wieder hochgefördert.

Hiernochmal die Skizze.

02.09.2017 15:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pommes
Member
***


Beiträge: 240
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2011
Status: Offline
Beitrag: #9
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

Hi, nur der Vollständigkeit halber- es gibt sehr wohl UV Durchlässiges Glas,
Spezialglas halt.
Z.B. Silicatglas der Fa. Schott "Borofloat"
http://www.schott.com/borofloat/german/index.html

Vorteile sind neben der UV Durchlässigkeit seine Robustheit,

Nachteil: Preis, zur nachträglichen Bearbeitung wird spezielles Werkzeug benötigt, normales Glaswerkzeug geht nicht. ( Aber man kann die Bohrungen schon mitbestellen )

Schott ist allerdings die einzige Quelle die ich kenne, ob die eine Scheibe als Auftrag annehmen und versenden ist natürlich auch noch die Frage.
Grüße

02.09.2017 17:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 128
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #10
RE: Frage zur Terrariumbelüftung

pommes schrieb:
Hi, nur der Vollständigkeit halber- es gibt sehr wohl UV Durchlässiges Glas,
Spezialglas halt.
Z.B. Silicatglas der Fa. Schott "Borofloat"
http://www.schott.com/borofloat/german/index.html

Vorteile sind neben der UV Durchlässigkeit seine Robustheit,

Nachteil: Preis, zur nachträglichen Bearbeitung wird spezielles Werkzeug benötigt, normales Glaswerkzeug geht nicht. ( Aber man kann die Bohrungen schon mitbestellen )

Schott ist allerdings die einzige Quelle die ich kenne, ob die eine Scheibe als Auftrag annehmen und versenden ist natürlich auch noch die Frage.
Grüße


Thx für diesen Hinweis pommes, hilft mir weiter auf meiner Mission UV ins Terri zu bringen.Wink

02.09.2017 17:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation