[ Tags: grauer | fleck | rücken | azureus) ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Grauer Fleck auf dem Rücken (D. t. azureus)
Ftepe
Newbie
*


Beiträge: 1
Gruppe: Registered
Registriert seit: Nov 2019
Status: Offline
Beitrag: #1
Grauer Fleck auf dem Rücken (D. t. azureus)

Hallo liebe Gemeinschaft,

Zuerst die Haltungsparameter:

Größe: 60x60x60
Temperatur Tag: 24-27°C
Nacht: 21, 5 - 22,5°C
Luftfeuchtigkeit (Mitte des Beckens) : 80-90 % Tagsüber,
90-100% Nachts
Beleuchtung: Tag mit Arcadia 13W 10% UVB durch Gaze und LED Bar
Substrat: In Topf und Ofen sterilisiertes Laub auf Trennvlies auf Blähtonkugeln auf schräger Glasplatte. An einigen Stellen wurde zusätzlich Sphagnum Moos eingebracht. Springschwänze und Weisse Asseln als Putzkollone
Beregnung morgens eine Stunde vor Beleuchtungsbeginn, dann zwei Mal kurz über Tag (je 3 Sekunden) und abends 15 Minuten vor Beleuchtungsende etwas länger. Ich verwende eine Mischung aus Dest. Wasser, abgekochtem Regenwasser und abgestandenem Leitungswasser sowohl für die Beregnung als auch für den installierten Wasserlauf.
Bepflanzung: 6 Bromelien an Boden und Wänden + etliche Rankpflanzen und Farne.
Futter: Drosophila melanogaster (die kleinen) + Springschwänze, Asseln, regelmäßig supplementiert.
Besatz: 1.1

Problem:
An sich machen beide Tiere einen agilen und gesunden Eindruck. (Spätestens) wenn es Futter gibt, sind beide sofort da, hüpfen viel, tippen mit den Zehen, verfolgen ihre Beute durchs Terrarium und klettern dabei auch viel.
Eines der Tiere ist in den letzten Tagen etwas inaktiver geworden. Zurzeit kommt es fast nur zum fressen raus und versteckt sich relativ zügig wieder an seinem Lieblingsplatz unter einer Pflanze. Insgesamt frisst er aber die übliche Menge in üblicher Geschwindigkeit und hat auch keine Probleme beim jagen.
Heute ist mir auf seinem Rücken etwa mittig ein kleiner Bereich (0.2 * 0.5cm) aufgefallen, indem die Farben an Intensität verlieren. Es sieht leicht eingetrübt / grau aus.
Ich habe gelesen, dass ein stark ausgeprägter Grauschleier ein Zeichen für Bakterien / Pilze sein kann. Nun mache ich mir Sorgen, dass es sich um eine beginnende Infektion handeln könnte.
Ich würde gerne mit dem Tier zum (kompetenten) Tierarzt, weiss aber nicht genau, ob der Stress für das Tier gerechtfertigt ist, oder ob ich überreagiere.

Kann so etwas auch durch etwas anderes entstehen und sich wieder von allein zurückbilden? Oder ist es besser so früh wie möglich zum Tierarzt zu gehen?

Lieben Dank!

26.11.2019 00:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Frikadelle
Member
***


Beiträge: 159
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2019
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Grauer Fleck auf dem Rücken (D. t. azureus)

Hallo,
bestimmt schlagen einige die Hände über dem Kopf zusammen und ich sage auf keinen Fall das du das so machen musst.
Ich hatte sowas auch schon einige Male aber bei anderen Arten. Das kann alles mögliche sein. Aber bevor ich dem Tier den Stress mache und es zum Tierarzt transportiere ( ist ja noch mehr Stress für sie, als bei Hund Katze Maus) und das Immunsystem erst recht geschwächt wird, betupfel ich die Stelle ganz vorsichtig mit Tyrosur Gel.
Wenn es eine Verletzung mit Bakteien drin ist, hat man da gute Chancen.
Ich wüsste nicht, dass es einem meiner Frösche dadurch schlechter ging, eher im Gegenteil.
Das ist nur meine Erfahrung. Jeder ist verantwortlich für das was er macht nicht der Rat von jemand anderem.
Gruß Christina

26.11.2019 15:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation