[ Tags: hilfe! | frosch | verstorben | meine | schuld? ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (3): « Erste < Vorherige 1 2 [3] Letzte »
Hilfe! Frosch verstorben - meine Schuld?
niederrheinfrogs
Member
***


Beiträge: 12
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2014
Status: Offline
Beitrag: #21
RE: Hilfe! Frosch verstorben - meine Schuld?

Hallo Claudia,
Ich habe hier heute morgen schon geschrieben, irgendwie ist der Beitrag aber nicht drin.
Mich würde interessieren wann die Frösche angefangen haben wild durch die Gegend zu springen? Schon vor der Behandlung mit den Lavamisol oder danach?
Ich habe dieses Mittel mal angewendet mit dem Ergebnis das die Tiere nach der Behandlung wild rumgesprungen sind und danach schnell verstorben sind.
Ich würde das wenn nur verdünnt anwenden aich wenn es auf der Flasche anders steht. Eventuell ist das zu stark und man schadet den Tieren mehr als man hilft.
Übrigens habe ich sehr positive Erfahungen mit Panacur Pulver gemacht. Bekommt man beim Tierarzt. Einfach die Fliegen damit bestäuben und die Tiere vertragen es sehr gut.
LG
Justina


Nur per pn erreichbar
11.07.2016 10:45
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kikkertje
Member
***


Beiträge: 33
Gruppe: Registered
Registriert seit: Nov 2012
Status: Offline
Beitrag: #22
RE: Hilfe! Frosch verstorben - meine Schuld?

Moin Justina,

dochdoch - ist schon drin...Smile

blättere mal eine Seite zurück im Thread (also Seite 2 ganz unten) - da kannst Du auch meine Antwort lesen Smile

Grüßle,
Claudia

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.07.2016 11:13 von kikkertje.

11.07.2016 11:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
niederrheinfrogs
Member
***


Beiträge: 12
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2014
Status: Offline
Beitrag: #23
RE: Hilfe! Frosch verstorben - meine Schuld?

Hi Claudia,
Habe es gerade auch gemerkt, geht ja schon über mehrere Seiten 😜
Das waren damals Benedicta gewesen die ich neu bekommen hatte, ein Tier war etwas dünn und dann fingen die anderen an abzumagern.
Ich nehme an das Zeug brennt vielleicht auf der Haut der Frösche daher das hektische rumspringen. Naja meiner Meinung nach kann man die Tiere mit dem Mittel schnell umbringen.
Ich denke deine Tiere sind durch die Behandlung umgefallen , bei mir war das damals sicher so.
LG
Justina


Nur per pn erreichbar
11.07.2016 14:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
niederrheinfrogs
Member
***


Beiträge: 12
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2014
Status: Offline
Beitrag: #24
RE: Hilfe! Frosch verstorben - meine Schuld?

Was die Fütterung der Quappen angeht hat sich das GelfutterTetra delica daphnia sehr bewährt. Sonst kann man auch Spirulina Algen und das Frostfutter für die Aufzucht von Jungfischen gut nehmen. Ist in der Aquaristik Abteilung zu finden.
LG
Justina


Nur per pn erreichbar
11.07.2016 14:27
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chamfriend
Moderator
*****


Beiträge: 1.188
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Jan 2011
Status: Offline
Beitrag: #25
RE: Hilfe! Frosch verstorben - meine Schuld?

Hallo,

erstmal was zum Levamisol: Ich hab das nur ein einziges Mal angewendet. Unverdünnt ist es sehr sauer, was die Frösche sofort in Panik versetzt (Verätzung der Haut ?) und wahrscheinlich durch Stress kollabieren lässt. Im Produkt von Colombo (Dactycid) steht auch ausdrücklich drin das mit normalem Wasser (leicht alkalisch) und nicht mit RO Wasser verdünnt werden soll, eben um diesen Effekt auszuschliessen.

Ein anderes Problem ist die geringe therapeutische Breite des Levamisol. Eine geringe Überdosierung reicht aus um auch beim Frosch zu spastischen Lähmungen und zum Tod zu führen, das Mittel wirkt halt nicht nur auf Würmer. Es sollte eigentlich klar sein, das sich mit der beliebten Tropfmethode nie und nimmer dieser schmale therapeutische Bereich treffen lässt. Bei der Anwendung über die Haut wird die Maximalwirkung auch erst nach mehrerenb Stunden auftreten, wenn du vielleicht das Tier nicht mehr beobachtest.

Und weil das noch nicht reicht: Die wiederholte Anwendung von Levamisol führt zur Sensibilisierung. Die erste Anwendung geht gut, die nächste (mit der gleichen Dosis) bringt den Frosch um.

Mittlerweile nehme ich, wenn ich denn unbedingt mal entwurmen muss, nur noch Ivomec. Das ist zwar auch nicht nebenwirkungsfrei, aber meiner Meinung nach wesentlich sicherer und effektiver. Einen Frosch hab ich damit noch nie verloren, trotz sehr hoher Dosen.

Viele Grüße

Siegfried

PS: Quappenfutter nehme ich für alle Arten Tropical Spirulina Forte
(danke an Jens für den Tipp). Wird von Groß und Klein gern gefressen und das Wasser gammelt nicht so schnell.

11.07.2016 16:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kikkertje
Member
***


Beiträge: 33
Gruppe: Registered
Registriert seit: Nov 2012
Status: Offline
Beitrag: #26
RE: Hilfe! Frosch verstorben - meine Schuld?

Vielen Dank Ihr zwei!

Interessant und doch traurig, dass ich solche Berichte nicht schon vor der Behandlung gelesen hatte...

Sollte ich nochmal in die Verlegenheit kommen, eine Quappe außerhalb des Terrariums aufziehen zu müssen, werde ich mich mal nach dem empfohlenen Futter umsehen.

Meine Fütterung bestand aus Spirulina und verschiedenen Fischfuttersorten (z.T. fein zerrieben) und als die adulti wieder Eier produzierten habe ich auch davon ja welche in die Pfütze befördert. Artemianauplien und eine sehr kleine rote Mückenlarve habe ich gegen Ende auch reingetan... ABer ich hatte wirklcih den Eindruck, dass die QUappe ungefähr ab Beginn des Durchbrechens der Vorderbeine nichts davon gefressen hat...

Nun hat das Fröschlein ja die Metamorphose abgeschlossen und ist "an Land" gegangen - da sind natürlich jetzt Springschwänze und Blattläuse im Angebot.

Ich weiß es nicht - das Tier kann ja nun auch schon Würmer haben und schwächelt vielleicht deswegen...ich werde mal sehen, wie der sich in den nächsten Monaten so macht.
Wenn er groß genug ist, dann probiere ich's vielleicht nochmal mit einer Wurmkur (natürlich nicht mit Levamisol) - wär' doch blöd, wenn jetzt alle Frösche und das Terrarium so aufwändig und verlustreich entwurmt wurden und ich mit dem Nachwüchsler wieder Parasiten einbringe...


Nochmals vielen Dank für die informativen Beiträge und tollen Tipps Smile

LG
Claudia

11.07.2016 18:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
niederrheinfrogs
Member
***


Beiträge: 12
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2014
Status: Offline
Beitrag: #27
RE: Hilfe! Frosch verstorben - meine Schuld?

Hallo Siegfried,
danke dir für die Infos zum Produkt. Mein Präparat stamm aus Holland, eine kleine Flasche mit Pipetten und Foto von einem Azureus drauf.
Ich habe das Zeug auch nur einmal benutzt. WO bekommt man denn das Ivomec?
LG
Justina


Nur per pn erreichbar
11.07.2016 19:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chamfriend
Moderator
*****


Beiträge: 1.188
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Jan 2011
Status: Offline
Beitrag: #28
RE: Hilfe! Frosch verstorben - meine Schuld?

Hallo Justina,

das bekommst du beim Tierarzt deines Vertrauens. Ivomec L (Large) ist das was ich verwende, Variante S (Small) ist stärker verdünnt. Tierärzte sind mit Ivomec sehr vorsichtig, weil es bei Hunden einen Gendefekt gibt, der das Zeug direkt ins Gehirn befördert (und den Hund ins Koma). Schick mir ne PN wenn du Probleme hast da ranzukommen.

Viele Grüße

Siegfried

11.07.2016 20:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (3): « Erste < Vorherige 1 2 [3] Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation