[ Tags: mein | erstes | dendrobaten | terrarium | fragen ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Mein erstes Dendrobaten Terrarium , Fragen !
Hurb2135
Junior Member
**


Beiträge: 9
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2017
Status: Offline
Beitrag: #1
Smile  Mein erstes Dendrobaten Terrarium , Fragen !

Hallo Liebe Froschliebhaber, Smile

ich Interessiere mich schon länger für Pfeilgiftfrösche doch jetzt hat mich einfach der Virus komplett infiziert.

Da ich Student bin und nicht viell Geld zu Verfügung habe , dachte ich mir ich baue mir mein eigenes Dendrobaten Terrarium. (Dendrobates Azureus 1:1 und Dendrobates Tinctorius 1:1 )

Ich habe kostenlos ein Terrarium bei Kleinanzeigen bekommen mit den Maßen:

80x70x50

Es wurde auch bei den "Verkäufern" als Dendrobaten Terra genutzt allerdings ohne etwas zu Verändern...ich bin dann wie folgt vorgegangen !!!

Aus Styropor habe ich mir die Rückwand und den schrägen Boden Modelliert und dann mit einer Schicht Epoxisharz überzogen , den ich anschließenbd mit Weißtorn beflockt habe. Leider habe ich wohl an manchen stellen nicht so gut gearbeitet und es waren noch weiße Stellen zu sehen.

Also habe ich braunen Silikon gehohlt und die noch weißen Stellen damit bestrichen und anschließend natürlich wieder mit Torf beflockt !!!

(Das war gestern ) Smile

Ich habe heute E-Profile an den Seiten befestigt und ein Fensterdichtband von tesa zwischen die 2 Scheiben geklebt und die Futtertiere auch da zu bleiben wo sie hingehören Big Grin Oben werde ich noch Gaze benutzen aber kommt Zeit kommt Rat.

Oben habe ich 2 Löcher gebohrt in die Ich 2 Repti Day Halogen-Spotstrahler eingebaut habe . ( Rechts 35 Watt und Links 50 Watt ) , es folgen noch 2 Exo Terra Lampen ( 26 Watt ) Compact Top Canopy .

Meine Frage: Ist es überhaupt möglich die Halogenstrahler innen zu befestigen, zwecks Luftfeuchtigkeit ??? Ich benutzen keine Regenalage zumindest nicht am Anfang ... Denke wenn ich Sie nur Oben auf das Glas Lege / darüber hänge , bekomme ich nicht genug Wärme ins Terra.


Also Bodengrund habe ich eine Drainageschicht mit Tor genommen worauf einfach Laub kommt , so wie ich gelesen habe die Beste Variante.

Ich habe noch kein Ablaufloch gebohrt davor habe ich jetzt noch zu viel Schiss Big Grin,aber wird wohl noch kommen.

Meine Frage Ab wann sollte ich den Torf befeuchten ??? Dieser wurde ja erst gestern angebracht ....nicht das er austrocknet oder ist das nicht schlimm ? Wie soll ich da Vorgehen ?

Und wegen der Bepflanzung ...könnt ihr mir Tipps geben welche Pflanzen ich am besten wo hinsetzen soll ??? Die Bromelien kann ich ja in eine Dose in der Rückwand festkleben oder ?

Wenn Ihr Tipps und Tricks für mich habt wäre ich sehr dankbar , gerne auch wie ihr das Terra bisher findet usw....

Ich hoffe ich habe keine Infos oder Details vergessen ^^

Danke schonmal Smile




Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.05.2017 17:40 von Hurb2135.

10.05.2017 17:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hurb2135
Junior Member
**


Beiträge: 9
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2017
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Mein erstes Dendrobaten Terrarium , Fragen !

Habe gerade bemerkt das ich mit den 2 Halogen Strahlern schon auf 28 C° am Boden komme....sollte ich wohl doch dann auf die Gaze legen oder den 50 Watt Spott rausnehmen und den rest dann eben mit den Exo Terra Leuchten ?

Nur mit dem 35 Watt Strahler komme ich in der nicht beleuchteten Seite auf 24 C°

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.05.2017 18:02 von Hurb2135.

10.05.2017 17:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 129
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Mein erstes Dendrobaten Terrarium , Fragen !

Servus

Das Terra sieht schon ganz ordentlich aus. Das mit den Temperaturen musst du sowieso etwas austesten und denk daran, dass es im Winter durchaus anders ist, als im Sommer.
Dendrobates Azureus 1:1 und Dendrobates Tinctorius 1:1 in einem Terra würde ich dringend davon abraten. Die beiden Arten können sich verpaaren und sowas wäre unnatürlich. Ohne jetzt die ganze Vergesellschaftungs-Diskussion zu starten, rate ich einem Neuling generell von solchen Experimenten ab. Lerne deine Tiere erstmal kennen, beobachte ihre Verhaltensweise, nur so kannst du später auch beurteilen, ob sich deine Tiere ungewöhnlich verhalten, wenn eine 2-te Gattung in das Terra einzieht.

Das Harz und den Silikon würde ich 1 Woche austrocknen lassen, dass tut dem Torf nix ab. Du hast noch Dämpfe usw... da drinne und vorher würde ich auch keine Pflanzen reintun.

Schau dir die Lebensräume deiner zukünftigen Tiere an, dann weisst du auch was du Pflanzen sollst.
Ich habe bei meinen Azureus verschiedene Bromelien, nen kolumbianischen Ficus (der muss regelmässig gestutzt werden, wuchert wie die Sau), nen roten Wedel und verschiedenen Farne.
Gerade bei den Pflanzen ist eigentlich vieles möglich, was sich mit der Luftfeuchtigkeit und den Temperaturen im Terra verträgt. Achte aber darauf woher die Pflanzen kommen. Bei Dutch Rana kann ich mir sicher sein, dass ich die Pflanzen bedenkenlos ins Terra tun kann, da keine Schadstoffe, Würmer oder sonstiges Gesocks ins Becken gerät. Ansonsten Pflanzen gibts auch günstig in Gärtnereien, wo man sich auch gleich beraten lassen kann, was in ein Regenwald-Becken passen könnte und was eben nicht. Da einfach die Pflanzen gut ausspülen, die Erde spüle ich jeweils komplett weg und setze ein Gemisch aus Rainforestground un wenig Torf zur Einpflanzung ein.

Gruss
Stef

10.05.2017 19:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hurb2135
Junior Member
**


Beiträge: 9
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2017
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Mein erstes Dendrobaten Terrarium , Fragen !

Goblinfrog schrieb:
Servus

Das Terra sieht schon ganz ordentlich aus. Das mit den Temperaturen musst du sowieso etwas austesten und denk daran, dass es im Winter durchaus anders ist, als im Sommer.
Dendrobates Azureus 1:1 und Dendrobates Tinctorius 1:1 in einem Terra würde ich dringend davon abraten. Die beiden Arten können sich verpaaren und sowas wäre unnatürlich. Ohne jetzt die ganze Vergesellschaftungs-Diskussion zu starten, rate ich einem Neuling generell von solchen Experimenten ab. Lerne deine Tiere erstmal kennen, beobachte ihre Verhaltensweise, nur so kannst du später auch beurteilen, ob sich deine Tiere ungewöhnlich verhalten, wenn eine 2-te Gattung in das Terra einzieht.

Das Harz und den Silikon würde ich 1 Woche austrocknen lassen, dass tut dem Torf nix ab. Du hast noch Dämpfe usw... da drinne und vorher würde ich auch keine Pflanzen reintun.

Schau dir die Lebensräume deiner zukünftigen Tiere an, dann weisst du auch was du Pflanzen sollst.
Ich habe bei meinen Azureus verschiedene Bromelien, nen kolumbianischen Ficus (der muss regelmässig gestutzt werden, wuchert wie die Sau), nen roten Wedel und verschiedenen Farne.
Gerade bei den Pflanzen ist eigentlich vieles möglich, was sich mit der Luftfeuchtigkeit und den Temperaturen im Terra verträgt. Achte aber darauf woher die Pflanzen kommen. Bei Dutch Rana kann ich mir sicher sein, dass ich die Pflanzen bedenkenlos ins Terra tun kann, da keine Schadstoffe, Würmer oder sonstiges Gesocks ins Becken gerät. Ansonsten Pflanzen gibts auch günstig in Gärtnereien, wo man sich auch gleich beraten lassen kann, was in ein Regenwald-Becken passen könnte und was eben nicht. Da einfach die Pflanzen gut ausspülen, die Erde spüle ich jeweils komplett weg und setze ein Gemisch aus Rainforestground un wenig Torf zur Einpflanzung ein.

Gruss
Stef


Danke schonmal für deine Tipps ,
ja ich habe gerade nochmals mein Buch über Den Azureus durchgelesen da steht auch das Vergeselschafftung mit anderen Dendrobaten nicht zu empfehlen ist. Aber wollte ja eh erstmal den Azureus nicht weiter schlimm Smile

Ja das mit der Temperatur ist richtig , die Spots hebe ich auf jedenfall auf für den Winter ..im Hochsommer wird nur die Exo Terra Lampen zu benutzen sein wie ich mir denke.

Und den Halogen Spot kann ich den drinnen hängen lassen ? Weil vorne ist das Terrarium schon etwas gesprungen von dem "Vorbesitzer" der ne 60 watt Birne draufgestellt hat , habe da etwas bedenken...Sad

Und wegen dem einpflanzen ...ich habe ja nur Ton und Laub oder soll ich dann unter das laub etwas torf mit Dem rainforest backround mischen wie du meintest ? Oder nur an der stelle wo die pflanze ist ?

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.05.2017 20:53 von Hurb2135.

10.05.2017 20:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dennis2311
Member
***


Beiträge: 123
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2009
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Mein erstes Dendrobaten Terrarium , Fragen !

Der Halogenstrahler muss auf jeden Fall raus. Ist alleine für die Tiere viel zu gefährlich (Verbrennungsgefahr, falls sie zu nah an den Strahler kommen). Bau dir einen Lampenkasten aus billigem Holz aus dem Baumarkt und bring da die Strahler an. So hast du auch einen Abstand zum Glas. Alternativ stellst du die Strahle irgendwie aufs Gaze oben.

Wenn der Torf austrocknet, ist das nicht schlimm. Nach einer gewissen Bewässerungszeit zieht der wieder Wasser. Lass vorher alles durchtrocknen und überstürze nichts.

Zum Thema einpflanzen: So wie ich das sehe hast du einen fest integrierten Topf. Pflanzen würde ich persönlich über bekannte Anbieter beziehen (bens jungle, dutch rana, bromelien westermann). In so einen Topf kannst du dann wunderbar eine Ranke oder einen Farn umtopfen.

Ansonsten würde ich Bromelien an Kork und Wurzelln aufbinden bzw. mittels Krampen befestigen. Um die Wurzeln ein wenig Moos, mehr nicht.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.05.2017 02:12 von dennis2311.

11.05.2017 02:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hurb2135
Junior Member
**


Beiträge: 9
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2017
Status: Offline
Beitrag: #6
RE: Mein erstes Dendrobaten Terrarium , Fragen !

dennis2311 schrieb:
Der Halogenstrahler muss auf jeden Fall raus. Ist alleine für die Tiere viel zu gefährlich (Verbrennungsgefahr, falls sie zu nah an den Strahler kommen). Bau dir einen Lampenkasten aus billigem Holz aus dem Baumarkt und bring da die Strahler an. So hast du auch einen Abstand zum Glas. Alternativ stellst du die Strahle irgendwie aufs Gaze oben.


OK ja habe ich mir schon irgendwie gedacht , der Spot kommt auf jeden Fall raus und ich Bau mir was oder befestige den Spot auf die Gaze Smile

Ich habe jetzt Mal folgende Pflanzen bestellt hoffe die sind soweit gut Smile

Bromelien

Asplenium spec. Panama

Alocasia spec. Costa Rica

Nepenthes spec. Borneo

Asplenium spec. Peru

Monstera acuminata Ableger/Cutting

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.05.2017 02:21 von Hurb2135.

11.05.2017 02:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hurb2135
Junior Member
**


Beiträge: 9
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2017
Status: Offline
Beitrag: #7
RE: Mein erstes Dendrobaten Terrarium , Fragen !

Danke für die Tipps mit den Pflanzen zwecks aufbinden Werd mir so Krampen und frisches Moss besorgen . Morgen gehe ich in den Wald und suche Laub für den Bodengrund den ich dann etwas im Backofen erhitze wegen den Keimen.

11.05.2017 02:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hurb2135
Junior Member
**


Beiträge: 9
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2017
Status: Offline
Beitrag: #8
RE: Mein erstes Dendrobaten Terrarium , Fragen !

Heute hat sich noch ein bisschen was getan , ich habe Laub besorgt und ein Bisschen Moos für die Hintergrundkulisse Smile

Ist das Laub von der Größe so in Ordnung oder soll das ganze bisschen zerbröselt werden ?

Und sollte ich noch mehr Äste im oberen Teil anbringen (quer) damit sie noch höher können die Frösche oder reicht das so ?



Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.05.2017 20:45 von Hurb2135.

11.05.2017 20:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Budde
Member
***


Beiträge: 11
Gruppe: Registered
Registriert seit: Oct 2013
Status: Offline
Beitrag: #9
RE: Mein erstes Dendrobaten Terrarium , Fragen !

Hallo,

zerbröseln brauchst du das Laub nicht. Eichenlaub hält sich länger, Buche wird relativ schnell zersetzt. Du solltest das Terrarium mit weißen Asseln und Springschwänzen animpfen, damit sie sich etablieren können. Für tinctorius brauchst du nicht unbedingt Äste. Einer kann sicher nicht schaden. Da kann man auch schön Bromelien drauf aufbinden, aber ist nicht unbedingt ein Muss.

Gruß Marcel


Meine Webseite: http://mbreptiles.jimdo.com

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.05.2017 08:05 von Budde.

12.05.2017 08:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
wefi
Member
***


Beiträge: 685
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #10
RE: Mein erstes Dendrobaten Terrarium , Fragen !

Hallo

Ich verwende in meinen Terrarien immer Buchenlaub, weil mir dieses besser gefällt als Eichenlaub. Ich lasse es längstens ein Jahr in den Terrarien, dann wird es ausgewechselt vor allem aus hygienischen gründen.

Mit freundlichen Grüssen wefi

12.05.2017 13:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation