[ Tags: mein | froschraum ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (2): « Erste < Vorherige 1 [2] Letzte »
mein Froschraum
koh mak
Junior Member
**


Beiträge: 8
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2017
Status: Offline
Beitrag: #11
RE: mein Froschraum

Tropenzimmer.eu schrieb:
Grüße Dich koh mak,

mag sein, dass die Besatzdichte pro Fläche die gleiche ist. Die Fläche ist es aber nicht. Nach Volumen rechnen ist auch nicht unbedingt immer die beste Idee. Was nutzt Bodenbewohnern ein Volumen, das sich z.B. hauptsächlich durch die Höhe bildet? Und das ist eben der springende Punkt. Schonmal einen Dendrobates tincorius einen richtigen Sprung machen sehen? 30cm und mehr sind für ein adultes, fittes Tier kein Problem. Und wenn nach weiteren zehn Zentimetern die Scheibe kommt, merkt das Tier recht schnell dass es enorm in seinem Bewegungsraum eingeschränkt ist. Mein damaliges Alanis-Weibchen hat ohne Probleme in einem Sprung das ganze Terrarium durchquert. Und das Terrarium hatte "schon" eine Breite von 65cm. Als die Tiere dann in ein 90cm breites Terrarium übersiedelten hat sich das in deren Bewegungsverhalten deutlich niedergeschlagen. Nicht nur wurden die Tiere wesentlich aktiver, sondern auch ruhiger bei Störungen. Daher halte ich es nach wie vor falsch, diese Tiere in so kleine Terrarien zu setzen, die zur dauerhaften Unterbringung gedacht sind. Zu einer dreiseitigen Rückwand würde ich Dir dabei auch nach wie vor raten.

Grüße


Hallo
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich werde bei nächster Gelegenheit die Seitenwände entsprechend verkleiden und über Fortschritte hier berichten. Das folgende Bild wollte ich noch nachreichen:

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.03.2019 15:19 von koh mak.

14.03.2019 12:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
koh mak
Junior Member
**


Beiträge: 8
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2017
Status: Offline
Beitrag: #12
RE: mein Froschraum

Ranger1782 schrieb:
Hallo zusammen,

ich denke mit dreiseitiger Rückwand sind Rück- und Seitenscheiben gemeint.
Das an der Rückwand könnte auch Hygrolon sein. Ist schwer zu erkennen.
Tja, Terrariengröße ist immer ein schwieriges Thema, ich persönlich bin eher immer für so groß wie möglich.
Ich hätte in der Reihe auf ein Terri verzichtet und wenigstens 50er Würfel verwendet. Ob die Tiere mehr Platz brauchen oder, böse geschrieben, "die Enge ertragen" können, kann ich nicht sagen.

Gruß
Chris


Hallo Chris
Vielen Dank für deine Antwort. Ja, ich verwende Hygrolon, und die Ficus-Arten (Panama und Eichblatt) begrünen die Fläche recht schnell. Moose brauchen eine kleine Weile.
Eine Frage - warum bevorzugst du einen 50er Würfel, wenn das Terrarium eine größere Grundfläche (0,28 qm gegenüber 0,25 des Würfels) bietet? Welche Vorteile bietet der Würfel? Irgendetwas entgeht mir anscheinend.

14.03.2019 13:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ranger1782
Member
***


Beiträge: 165
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2012
Status: Offline
Beitrag: #13
RE: mein Froschraum

Hi!

Sorry für die Verwirrung. Ich beziehe mich mit den 50er Würfel auf deine 40x40er Terrarien. Da hast du eben nur 0,16qm gegenüber 0,25qm.

Wie lange verwendest du schon Hygrolon? Wächst Ficus schneller an Hygrolon als an anderen Rückwänden?

Gruß
Chris

14.03.2019 14:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
koh mak
Junior Member
**


Beiträge: 8
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2017
Status: Offline
Beitrag: #14
RE: mein Froschraum

Frikadelle schrieb:
Hallo,
was ist denn eine dreiseitige Rückwand?
Dreidimensional, oder strukturiert ist gemeint, oder?
Aus was ist denn eigentlich die Rückwand? Ist das Gaze? oder so Zeugs wo
Rankpflanzen hoch kettern können? Dann wirds ja bald etwas strukturierter werden. Muss ja alles noch etwas wachesn.
Was hast du denn für Phelsumen Koh mak?
LG Christina


Hallo Christina
Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich benutze Hygrolon für die Rückwand. es ist platzsparend, gut für Klima, und die meisten Ficus-Arten wachsen schnell an der Rückwand hoch. Die Marcgravia Arten brauchen etwas länger, und bevorzugen anscheinend andere Substrate.

Ich halte noch 1,2 Phelsuma quadriocellata. Jedes Tier hat sein eigenes Terrarium. Wenn es das Wetter zulässt, bewohnen sie ein Aerarium auf dem Balkon, das sie sich allerdings teilen müssen. Die Pause von dem Männchen in der restlichen Zeit tut allen ganz gut.



Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.03.2019 14:53 von koh mak.

14.03.2019 14:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
koh mak
Junior Member
**


Beiträge: 8
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2017
Status: Offline
Beitrag: #15
RE: mein Froschraum

Ranger1782 schrieb:
Hi!

Sorry für die Verwirrung. Ich beziehe mich mit den 50er Würfel auf deine 40x40er Terrarien. Da hast du eben nur 0,16qm gegenüber 0,25qm.

Wie lange verwendest du schon Hygrolon? Wächst Ficus schneller an Hygrolon als an anderen Rückwänden?

Gruß
Chris


Hallo Chris

Die 40x40x60 cm Terrarien werden von Arten bewohnt, die die höheren Etagen bevorzugen (Ranitomeya. imitator und R. amazonica). Die Frösche halten sich meistens in der Höhe und nur gelegentlich am Boden auf.

Natürlich haben alle recht, dass größer immer besser ist.

Ich habe bisher drei verschiedene Materialien für Rückwände ausprobiert - Torf-Latex, Xaxim und Hygrolon. Es gibt immer Vor- und Nachteile, aber ich bevorzuge Hygrolon. Meine Erfahrung ist, dass die Ficus-Arten (Panama und Eichenlaub) schneller auf Hygrolon als auf Xaxim wachsen. Meine Torf-Latex Rückwand wird zur Zeit von einer Marcgravia sintenisii zu gewuchert. Hier sind meine Erfahrungen aber eher negativ, und es bleibt bei einen Terrarium mit dieser Rückwand.

14.03.2019 15:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Frikadelle
Member
***


Beiträge: 68
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2019
Status: Offline
Beitrag: #16
RE: mein Froschraum

Moin Koh Mak,
schön,dass du weiter schreibst.
Ich finde es immer sehr bereichernd zu lesen wie andere ihre Terrarien gestalten.
Dieses Hygrolon kenne ich noch nicht, habe irgendwo mal kurz was drüber gelesen und das wars. Ich finde das ist aber eine gute Alternative um ein wenig Platz zu sparen.
Ich hoffe du stellst nach einiger Zeit noch mal Bilder rein, mich interessiert sehr wie das funktioniert mit dem Hygrolon.
Wo bekommt man das?
Mega hübsche Phelsumen! Ich hatte bis vor 2 Jahren Phelsuma Standingi.
Auch spannend, dass du einfach ein Stück Obst aufspießt. Auf die Idee bin ich garnicht gekommen. Ich hatte immer Stress wo ich den Fruchtbrei für die Tiere platziere, dass er nicht auf die Pflanzen tropft.....
LG

16.03.2019 11:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
koh mak
Junior Member
**


Beiträge: 8
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2017
Status: Offline
Beitrag: #17
RE: mein Froschraum

Frikadelle schrieb:
Moin Koh Mak,
schön,dass du weiter schreibst.
Ich finde es immer sehr bereichernd zu lesen wie andere ihre Terrarien gestalten.
Dieses Hygrolon kenne ich noch nicht, habe irgendwo mal kurz was drüber gelesen und das wars. Ich finde das ist aber eine gute Alternative um ein wenig Platz zu sparen.
Ich hoffe du stellst nach einiger Zeit noch mal Bilder rein, mich interessiert sehr wie das funktioniert mit dem Hygrolon.
Wo bekommt man das?
Mega hübsche Phelsumen! Ich hatte bis vor 2 Jahren Phelsuma Standingi.
Auch spannend, dass du einfach ein Stück Obst aufspießt. Auf die Idee bin ich garnicht gekommen. Ich hatte immer Stress wo ich den Fruchtbrei für die Tiere platziere, dass er nicht auf die Pflanzen tropft.....
LG


Hallo Frikadelle
Vielen Dank für deine Nachricht. Hygrolon wurde - meines Wissens - für die Orchideenzucht entwickelt. Ich klebe das Hygrolon mit Silikon auf die Scheiben. Einige Online-Händler verkaufen Hygrolon (Ich beziehe meine von Orchideen Roelke)

Übrigens hier ein paar Bilder meiner R. amazonica 'Arena Blanca'-Nachzuchten, die sich ohne mein Eingreifen im Terrarium entwickeln.



Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.03.2019 22:40 von koh mak.

17.03.2019 17:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Frikadelle
Member
***


Beiträge: 68
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2019
Status: Offline
Beitrag: #18
RE: mein Froschraum

Hallo Koh mak,
danke, ich glaube das Zeugs probier ich auch direkt mal aus.
Schön, dass es bei dir fluppt mit den NZ!
LG

17.03.2019 20:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (2): « Erste < Vorherige 1 [2] Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation