[ Tags: ranitomeya | lamasi | gelege | nun? ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Ranitomeya Lamasi 1. gelege, was nun?
Siroj
Member
***


Beiträge: 15
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2017
Status: Offline
Beitrag: #1
Ranitomeya Lamasi 1. gelege, was nun?

Hallo Liebe Gemeinde,
unerwarteter Weise haben meine Ranitomeya Lamasis ein Gelege abgelegt.IHR ERSTES!
Es scheint so, als ob diesem eine einzige Quappe entspringen wird.

Frage 1:
-Nach ca. einer Woche kein anzeichen von verpilzung, erstes Zappel zu erkennen. Besteht immernoch die Chance des verpilzens?

Frage 2:
-Soll ich den Tieren das Gelege entnehmen?
Es befindet sich auf einem Bromelienblatt.

Falls Ja: Womit?
Falls Nein: Warum?

Ich würde die Quappe nur allzu gerne aufziehen.
Habe vor dieses in einem Mini-Aquarium zu tun. Natürlich lasse ich in das Becken ein kleineres Gefäß, möchte nur konstante Temperaturen von 25 Grad erreichen.
Wie steht Ihr zu der Idee?

Ich würde mich über eure Hilfe freuen!

16.07.2017 16:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pommes
Member
***


Beiträge: 226
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2011
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Ranitomeya Lamasi 1. gelege, was nun?

Hi, es kommt darauf an ob du die Larve den Eltern zur Aufzucht überläßt,
in dem Fall mußt du eigentlich gar nichts machen außer für genügend
wassergefüllte Bromelientrichter oder andere geeignete Behältnisse zu sorgen.
Oder ob du das Gelege zeitigen willst.
In dem Falle entnimmst du das Gelege ( z.B. mit Kunststofflöffel oder Spatel ) und gibts es z.B in eine mit nasser Watte am Boden befindlichen Heimchendose mit Deckel.

Wichtig ist das das Gelege wieder so liegt wie es war nichtetwa kopfüber.
Das Gelege soll keinesfalls komplett unter Wasser geraten, sonst stirbt die Larve ab.

Es reicht das Gelege einmal täglich mit Wasser zu betreufeln.
Nach einigen Tagen schwimmt sich die Larve frei und du kanns sie in einen Becher überführen. --> SuFu nutzen.
Gutes Gelingen

18.07.2017 18:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Siroj
Member
***


Beiträge: 15
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2017
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Ranitomeya Lamasi 1. gelege, was nun?

Vielen Dank!
Eben diese Entscheidung fällt mir so schwer
Was meine Tiere angeht leide Ich unter akribischen Kontrollzwang, falls ich sie noch weniger als ca. 2 Jahre bei mir sind und ich Routine/ Erfahrungen mit Ihnen habe.
Einerseits möchte Ich den Elterlichen Instinkt unterstützen, andererseits möchte ich möglichst viele Gelege mit einer hohen Erfolgsrate.
Ich habe in meinem doch sehr kleinen Terra 8 Bromelien und 3 FIlmdöschen, da besteht einfach die Angst die Quappe(N) nie zu finden (Es kann gelegentlich zu Austrocknungen der Trichter kommen)

Mit der Technik des Entnehmens bin ich mittlerweile Vertraut, nur bin ich mir über die Konsequenzen nicht ganz im Klaren.

Das Gelege ist mittlerweile auch schon eine ganze Woche alt. langsam wäre es soweit es zu zeitigen (Wenn nicht sogar schon ein wenig zu spät).
Spätestens die Quappe würde ich aber sowieso entnehmen von daher bin ich mir einfach unschlüssig.

Ich höre wirklich auf euren Rat. Für eigene Entscheidungen bin ich auf diesem Gebiet leider zu unerfahren.

LG

18.07.2017 19:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pommes
Member
***


Beiträge: 226
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2011
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Ranitomeya Lamasi 1. gelege, was nun?

naja die Entscheidung mußt du selber treffen.
Fakt ist allerdings wenn das Weibchen die Larve vertragen hat und diese versorgt wird sie erstmal keine neuen Gelege absetzen.

Weiterer Fakt ist das dir am Anfang wenn du Quappen entnimmst dir
die ersten mit ziemlicher Sicherheit eingehen werden, weil man Wasserqualität, Futter, Timing für Wasserwechsel etc. erst einmal "lernen"
muß.

Und auch nicht eine jede Quappe hat die Voraussetzung groß zu werden.

Für am Wichtigsten halte ich das zum Wohl der Elterntiere das Weibchen nach einer Legephase eine ausreichende Ruhephase bekommt um sich zu erholen.
Notfalls durch vorübergehende Trennung.
LG

18.07.2017 21:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Siroj
Member
***


Beiträge: 15
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2017
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Ranitomeya Lamasi 1. gelege, was nun?

Da mir das ganze keine Ruhe ließ habe ich das Gelege entnommen.
Danke für die wahren Worte Pommes, da hast du nunmal einfach Recht.
Mag sein, dass es die falsche Entscheidung war, muss diesem Thema jedoch nun weniger Beachtung zukommen lassen.

Könnte mich nun mit allem möglichen rechtfertigen, jedoch wird alleine die Zeit sagen können ob es die richtige Entscheidung war.

Jedoch bleibt zu sagen, dass ich die Tiere bewusst 1.2 erworb, sodass weniger "Druck" auf einem Weibchen lastet (so die Theorie)
Mir ist zwar bewusst, dass das Männchen üblicherweise eines präferiert, jedoch könnte ich dazu kein fundiertes Wissen finden, weswegen ich es für eine gute Idee hielt.

Danke euch!

18.07.2017 22:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation