[ Tags: schauterrarium | doku ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (7): « Erste < Vorherige 1 [2] 3 4 5 6 Nächste > Letzte »
Schauterrarium Doku
Fang
Member
***


Beiträge: 68
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #11
RE: Schauterrarium Doku

(2/2)

so, noch die 2 fehlenden Bilder für die Abdeckung.

       

Im inneren ist noch die stabile Gaze zum zurückhalten der Kiestrainage (eventuell doch Blähton bin mir immernoch nicht sicher) geklebt worden.



       

Als nächstes werde ich mal an den Bachlauf machen wo ich einiges an Zeit vermute. Smile

Ps: die Unordnug im Hintergrund bitte ich zu entschuldigen, wenn man teilweise nur 30 oder 60 min am Abend Zeit hat kann man (will man) nich noch aufräumen Tongue .

Bis bald Fang

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.12.2017 20:41 von Fang.

02.12.2017 20:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 68
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #12
RE: Schauterrarium Doku

Hallo zusammen,

kleines Update: Wollte ja eigentlich erstmal den Bachlauf machen, habe dann aber entschieden es dem Xaxim anzupassen und nicht andersherum, da ja auch die Moglichkeit besteht dass der Bachlauf, wie bei vielen, nicht so läuft wie er soll. Also, Xaxim ist drin Smile.

Verarbeitet wurden 25 Platten ca.: 500 x 200 mm ca. 30 - 40 mm dick. 1 Xaximstamm ca.: 1300 mm lamg und im Durchmesser oben ca. 180 mm unten ca. 240 mm und 18 Kartuschen Silikon. Es ist außer ne Alditüte voll Xaximstreu und ner Hand voll Ecken nix übrig geblieben.

So einen Stamm aufzutrennen is ganz schön abenteuerlich Smile.... da sind an der Tischkreissäge (große in der Schreinerei) aber die Funken geflogen... das is nix für Handarbeit. Der Kern is sauhart ähnlich Bongossi (wird auch Eisenholz genannt)....

   

Beim ersten Versuch hielt das Xaxim gar nicht, obwohl ich die Silikonwürste ohne Tülle aufgegeben hatte also ne fette Wurst Cool. Dann habe ich die ersten 3 Siliwürste mit einem Spachtel ins Xaxim getrieben und noch eine drauf gelegt, dann ging es super.
   

Ab dann lief es wie von selbst *hust* ich war 8 Stunden dran.... Zum Glück wohne ich im Erdgeschoss.... jedes Teil musste in Handarbeit angepasst werden, um die Fugen halbwegs dicht zu bekommen. Für manche Teile bin ich 5 x in den Keller gerannt. Für die Fotos schonmal 3 Bromelien reingestellt Tongue.


           

Naja, und ne ganz schöne Sauerei ist das auch, das Zeug zu verarbeiten...

   


Morgen kommt die Drainage rein und dann wird der Bachlauf darauf angepasst.

Gruß Fang

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.12.2017 00:26 von Fang.

09.12.2017 00:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ranger1782
Member
***


Beiträge: 113
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2012
Status: Offline
Beitrag: #13
RE: Schauterrarium Doku

Hallo Fang,

ich bin gestern erst über deinen Bericht gestolpert und habe ihn heute erneut gelesen damit ich alles verstehe.
Wir wollen uns auch ein neues Terra mit ähnlichen Maßen einrichten.

Ich sehe bei dir viele Ansätze die ich mir auch schon überlegt habe. Ich möchte mich auch wieder an einem Bachlauf versuchen.
Allerdings werde ich den wohl vorab außerhalb des Terras bauen und testen (Fließgeschwindigkeit, Wasserverlauf, Leckagen usw..)
Dann werde ich den Rest an den Bachverlauf anpassen.

Folgende Punkte sind mir aufgefallen:
Sehe ich das richtig? Bleibt dein Filterbecken offen?
Zieht die Regenpumpe das Regenwasser aus dem Filterbecken vom Bachlauf? Hier würde ich immer auf einen Eimer Frischwasser setzen. Kleinste Unreinheiten verstopfen dir die Düsen.
Warum hast du den Kamin im Querschnitt so groß gemacht? Wirk wie 100x100mm. Ich plane mit einem 60-80mm PG Rohr.
Wie hast du die Gaze ausgelegt? Gibt es Formeln für die Mindestfläche?
Woher hast du die Führungen für die Scheiben?

Die Lösung mit dem Boden finde ich klasse. Dafür habe ich noch keinen Ansatz...
Wie hast du die Temperierung ausgelegt?

Gruß
Chris

PS: Wie ist denn der aktuelle Stand?

23.01.2018 11:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 68
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #14
RE: Schauterrarium Doku

Hallo zusammen,

Folgende Punkte sind mir aufgefallen:
Sehe ich das richtig? Bleibt dein Filterbecken offen?

Das Filterbecken hat eine Plexiglasabdeckung um die LF im Schrank möglichst niedrig zu halten. Wie man auf dem Foto sehn kann, ist diese rund geworden wegen dem LF und Temperaturunterschied was aber sonst nix macht. Die Qualität ist bisher wirklich gut. Ich gehe davon aus, dass der Filter später auch den realen Ablauf locker schafft.

Nachtrag: Das Wasser ist nicht annähernd so dunkel wie es auf dem Foto aussieht. Smile Im Filter liegt noch ein Seemandelbaumblatt, das und auch das Regenabwasser färben es Bernsteinfarben.

   

Zieht die Regenpumpe das Regenwasser aus dem Filterbecken vom Bachlauf?
Hier würde ich immer auf einen Eimer Frischwasser setzen. Kleinste Unreinheiten verstopfen dir die Düsen.


Ja das Regenwasser kommt aus dem Filterbecken. Das Wasser geht durch 5 Filtermatten, 5 cm dick, und zusätzlich ist noch ein Feinfilter am Schlauch. Das Wasser wird natürlich auf der gefilterten Seite entnommen. Die Düsen laufen seit 4 Wochen 3 Minuten täglich und das Sprühbild ist einwandfrei.

Warum hast du den Kamin im Querschnitt so groß gemacht? Wirk wie 100x100mm. Ich plane mit einem 60-80mm PG Rohr.

Der Kamin ist 200 x 100 mm. Darauf sind 20 mm Styrodur, und darauf 18 mm Multiplex geklebt. Bleibt ein Rest von ca. 120 x 60 mm. So konnte ich die Schellen für die Regenleitung festschrauben und die Schwingungen werden gedempft. Dann liegen oberhalb 4 Steckverbindungen, 2 x Licht (HQI) 1 x UV, 1x Frontheizung, 4 x PC-Lüfter. Da ich die Abdeckung gelegentlich abnehmen muss kann ich dann alle Verbindungen ein wenig hochziehen und lösen. Der Platz war gerade so ausreichend. Smile

Wie hast du die Gaze ausgelegt? Gibt es Formeln für die Mindestfläche?

Die Gaze oben ist ca. 1600 x 230 mm. Unten ist sie ca. 1600 x 80 mm (40 + 40 mm über Eck) Jetzt merke ich den Wärmeverlust durch die Gaze deutlich und kann sie etwas abdecken, im Sommer werde ich sie eher ganz brauchen schätze ich.
Ob es da Faustformeln gibt um die Gaze richtig zu berechnen weiß ich nicht, wäre aber interessant.

Woher hast du die Führungen für die Scheiben?

http://shop.marinesystems.de/ALU-Steckve...ebetueren/

[color=#FF0000]Wie hast du die Temperierung ausgelegt?


Tagsüber heizen die HQI´s das Terrarium auf 23 - 27° und nachts verhindert die Frontheizung einen Temperaturabfall auf unter 21°. Also entgegen dem was man häufig liest das so ein aufgewickeltes Heizkabel nur ein Erhöung um ca 2° hat, bringt meine locker 7° wenn ich die durchlaufen lasse. Jetzt ist es so eigestellt das sie bei 21° angeht und bei 21,3° ausgeht. Das wird dann noch ans Fröschlein angepasst.

Gruß Fang

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.01.2018 23:53 von Fang.

23.01.2018 20:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 68
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #15
RE: Schauterrarium Doku

Hallo zusammen,

kleines Update: Viel ist in dem langen Zeitraum nicht passiert. Das Becken läuft teilweise schon ein. 11 Bromelien 2 Rankpflanen und 2 Orchideen sind schonmal eingesetzt. Das Licht läuft von 9:00 - 23:00 Uhr, UV Licht auch schonmal 1 Stunde am Tag und beregnet wird Mittags 3 Minuten. Bevor ich arbeiten gehe Sprühe ich das Xaxim mit 1 Liter Wasser ein, abends dann noch ausgewählte Pflanzen nochmal bis diese sich dann selbst versorgen können. Nachts halte ich die Temperaturen auf 21° und Tagsüber auf ca 25°.

           


Der Bachlauf hat sich auch geändert. Anstatt wie geplant den aus Back to nature - Teilen zu machen, habe ich ihn jetzt aus einer Wurzel gemacht. Was es ist, weiß ich nicht, hat aber eine höhere Dichte als Wasser und wird sehr lange nicht verrotten. Die ersten Testwochen sind besser als erwartet. Das Holz trocknet links und rechts vom Bach nach ca 1 cm schon komplett ab. In der Praxis später mit Algen und Mosen sieht das natürlich anders aus, aber ich bin guter Dinge Smile. Das Auffangbecken wird natürlich noch verkleidet (als nächstes) und vor dem später reinkommenden Rindenmulch und Laub geschützt.


           

Als Drainageschicht habe ich mich für Blähton entschieden. Unter dem Blähton liegt noch eine Netzmatte aus Gummi, die später auch noch auf die Drainageschicht kommt, um sie vom Einstreu zu trennen.

Link erneuert, der erste war falsch.
https://www.modulor.de/eva-gittermatte-t...80-mm.html

   

Gruß Fang

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.01.2018 23:33 von Fang.

23.01.2018 21:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ranger1782
Member
***


Beiträge: 113
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2012
Status: Offline
Beitrag: #16
RE: Schauterrarium Doku

Okay, jetzt habe ich die Funktionsweise deines Auffangbeckens verstanden. Ich bin bei dem Überlauf nicht ganz mitgekommen.
Jetzt ist mir alles klar.

Danke für den Link. Solche Führungen möchte ich auch verwenden.

Warum hast du die Matte zwischen Ton und Glas gelegt?

Spricht aus eurer Sicht etwas dagegen den schrägen Boden aus Kunststoff zu machen? Dann könnte man den Graben / Teich runder gestalten und ist nicht auf die geraden Schnittkanten angewiesen.

Dein 80W Stab ist auch schon eine ordentliche Wärmequelle. Ich muss über eine andere Lösung nachdenken. Meine Kinder fummeln gerne unter der Gaze rum. Die dürfen da nicht dran kommen.

Gruß
Chris

Warum hast du den Kamin an allen Seiten doppelt verkleidet? Für die Befestigung hätte doch auch eine einseitige Multiplexplatte gereicht?

24.01.2018 11:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Potti84
Member
***


Beiträge: 75
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2016
Status: Offline
Beitrag: #17
RE: Schauterrarium Doku

Hey Fang!

Das mit der Wurzel ist cool! Ich drücke dir die Daumen, dass das auch alles so hält und wird, wie du es dir vorstellst!

Beste Grüße
Potti

24.01.2018 11:47
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 68
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #18
RE: Schauterrarium Doku

Hi Chris,

am Anfang habe ich auch über Kies nachgedacht (kann auch noch kommen wenn ich mit Blähton schlechte Erfahrungen mache) und ich wollte nicht das dieser direkt auf dem Glas liegt und das Glas eventuell beschädigt wird. Die Gummimatte schützt das recht ordentlich. Ich bin da extrem vorsichtig. Darüber hinaus ist die Rollenbreite 1180 mm und ich hätte in der Länge überlappend verlängern müssen, da ich das nicht wollte und ich eine Länge von 1600 mm bestellt habe war die 2. Matte eh mit drin.

Bei dem Schiebetürsystem musst du aber noch Hand anlegen um die auch dicht zu bekommen. Im Bereich des Schlosskastens und oberhalb der Staubleiste sind so 2 - 3 mm große Lücken. Ich fertige mir da so kleine Minialublöcke die ich dann aufklebe. Der Abstand von der Führungsschiene zu den Laufwagen ist unter 1 mm das sollte funktionieren.

Kunststoff muss fast immer in irgendeiner Form verschweißt werden, entweder durch Wärme oder z.B mit lösemittelhaltigen Klebern. Silikon hält da nicht drauf, auch nicht auf Plexiglas zum Beispiel. Wenn du willst das die Platte nicht einfach Schräg ist und das Wasser gegen die Frontscheibe läuft, müsstest du die Bodenplatte mindestens zwei oder besser noch dreiteilen und wie ich, sie wie eine bodenebene Dusche zusammen setzen. Die Stöße dürften nach meiner Erfahrung kaum dicht zu bekommen sein. Und an die Schnittkanten ist meine Verkleidung ja nicht angewiesen. Wenn alles so klappt wie ich es jetzt vorhabe, wird man später nicht sehen das da ein eckiges Becken darunter ist.

Bei dem Kamin wollte ich zum einem flexibel bleiben wo ich später was dran mache (der Bachlauf geht auch noch da durch) und zum anderen wollte ich schon das da auch ein bisschen Masse ist, damit der Druckschlauch von der Beregnung die Frösche nicht oder weniger nerft. Bezahlen musste ich es auch nicht solche Reste werden eh weggeworfen in einer Schreinerei.


@Potti danke und ja, das hoffe ich auch Smile


Gruß Fang

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.01.2018 23:16 von Fang.

24.01.2018 19:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ranger1782
Member
***


Beiträge: 113
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2012
Status: Offline
Beitrag: #19
RE: Schauterrarium Doku

Ich habe mir mal deinen Link zu den Führungen angeschaut. Das sieht nach Qualität aus. Bei so großen Scheiben hätte ich auch gerne etwas rollengelagertes.
Auf der Homepage gibt es auch schöne Steckprofile, die stimmen mich nachdenklich. Wie war deine Erfahrung mit dem Verkleben der einzelnen Scheiben? Würdest du es wieder so machen?
Mein geplantes Terra steht an einer Wand und ist von drei Seiten sichtbar. Da wären schöne Profile besser als unsaubere Klebekanten. Obwohl, meine Silikonstreifen im Badezimmer sehen auch okay aus... :-)

25.01.2018 11:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 68
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #20
RE: Schauterrarium Doku

Hi Chris,

Ich würde es genau so wieder machen. Ich kann mir nicht vorstellen, wenn man die Scheiben in die Profile steckt, dass das dann Wasserdicht ist. Meine Fugen sind, außer im sichtbaren Bereich, sehr groß und hässlich aber dicht. Das Terrarium würde ich an 3 Seiten zu machen da sich zum einen die Frösche wohler und sicherer fühlen und außerdem müsstest du die Scheiben min 2 x im Monat putzen das wiederum nervt Frosch und Halter. 😊

Das heißt also die Seitenscheiben von außen verblenden oder z.B. Lackieren oder mit einer Folie bekleben denn dann hast du nicht nur die Verklebung sondern auch deine Seitenwandaufbau den du verstecken musst.

Das verkleben hat einige Tage gedauert. ...ich hab dann eine Ecke normal in Scheibenstärke verklebt und am nächsten Tag die nächste usw. Dann habe ich es von innen großzügig versiegelt. Das saubere Abziehen mit z.B. Spüli und Fugenboy hab ich mir gespart da man es zum einen nicht sieht und ich dann das Spüli nich wieder raus holen muss.

Dies ist das erste Terrarium was ich baue. Ich denke die Leute hier die mehrere gebaut haben, können bestimmt bessere bzw. sichere Tipps geben.

Gruß Fang

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2018 13:49 von Fang.

25.01.2018 13:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation