[ Tags: schauterrarium | doku ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (6): « Erste < Vorherige 1 2 [3] 4 5 6 Nächste > Letzte »
Schauterrarium Doku
Fang
Member
***


Beiträge: 58
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #21
RE: Schauterrarium Doku

Hi Chris,

bei der Führungsschiene hab ich noch vergessen, dass ich da ein Loch bohren musste. Da ich recht ordentlich beregne läuft auch einiges an der vorderen Scheibe runter, die Schiene läuft dann voll und irgendwann über. Wenn du nur Sekunden beregnest sollte das nix machen.

Ich habe zwei Löcher gebohrt, 1 links und eins rechts, habe das dann großzüg mit Silikon wieder gefüllt um den entstehen Hohlraum unter der Schiene zu schließen und später wieder aufgebohrt.

       

Hier könnten jetzt Futtertiere entweichen das werde ich beobachten. Sollte das passieren wird das dann noch von innen mit irgendwas aus drosodichter Gaze geschützt.


Gruß Fang

25.01.2018 18:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ranger1782
Member
***


Beiträge: 97
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2012
Status: Offline
Beitrag: #22
RE: Schauterrarium Doku

Hi Fang,

du hast ja auch Erfahrungen mit der Aquaristik. Warum hast du keinen Außenfilter für den Bachlauf genommen? So plane ich es eigentlich momentan.
Ich habe noch einen Eheim-Filter mit regulierbarem Volumenstrom, der lässt sich schön weit runter regeln.
Der Filter ist handlicher, kann einfach entnommen und gereinigt werden.
Braucht man das große Filtervolumen?
Durch den offenen Filter kannst du direkt dein Regenwasser abnehmen, das geht bei meiner Variante nicht, bzw nur mit mehr Aufwand.
Du kannst das Wasser direkt am Filter auffüllen, ich müsste im Terra nachfüllen.
Gibt es sonst noch Vor- bzw. Nachteile?

Danke und Gruß
Chris

30.01.2018 13:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 58
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #23
RE: Schauterrarium Doku

Hallo Chris,

im Grunde haste die mir wichtigen Punkte schon angesprochen. Das große Volumen war mir sehr wichtig, wenn du einen Außenfilter nimmst hat der ca. 6 L Volumen (schon ein größerer). Je mehr Wasser umso stabiler läuft das Ganze. Du musst dein Auffangbecken im Terrarium ja recht groß planen da du zum einen Reserven wegen der Verdunstung brauchst und dein Filter darf keine Luft ziehen sonst bleibt er stehen. 6 Liter sind meiner Meinung nach viel zu wenig und wird permanente Wartung benötigen. Meine 75 l sind glaube absolutes Minimum um Stabilität rein zu bekommen. Sollte das nicht gelingen muss ich dann abschätzen ob ich den Filter verdopple oder es mit dem Bachlauf sein lasse denn auf ein hohen Wartungsaufwand habe ich keine Lust. Smile

Im Moment regnet es 3 Minuten am Stück und dabei werden ca 3l Wasser ins Terrarium gegeben. 1,5 l bleiben im Becken (im Xaxim und Blähton) und verdunsten 1,5 l kommen ca. wieder zurück. Zzgl. das was so noch verdunstet fülle ich im Monat (erster Testmonat) 50 - 60 l Wasser nach. Das heißt ca. 2/3 frischwasser pro Monat. Wenn der Filter so läuft wie ich mir das vorstelle, wird selten mal ein bisschen Schlamm aus der Schlammkammer geholt und noch seltener mal der erste Schwamm gereinigt mehr Arbeit sollte das Wasser nicht machen. So laufen Biofilter am besten.

Also zu deiner Frage, das Filtervolumen (der Filter) muss nicht so groß sein aber das Wasservolumen schon. Da man aber kein großen See im Froschbecken will denke ich, dass ich so die bessere Lösung habe. Bleibt dann jetzt abzuwarten ob´s klappt . Smile


Gruß Fang

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.01.2018 20:45 von Fang.

30.01.2018 19:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 58
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #24
RE: Schauterrarium Doku

Hallo zusammen,

kleines Update: Der "Wartungsschacht" ist fertig, dieser war so eigentlich nicht geplant aber die Sache mit den Back to Nature Elementen hat nicht funktioniert. Er wurde komplett aus Edelstahl gefertigt. Auf er linken Seite des Beckens (auf dem Blech) wird eine kleine Felslandschaft geklebt und diese sollte dann bei Bedarf, als ein Element zu entnehmen sein. Auf der rechten Seite am Wartungsschacht, wird der Deckel mit einer Wurzel und vielleicht auch schon Steinen verkleidet und sollte dann einfach wie ein Deckel abnehmbar sein falls ich an die Abläufe muss.
Die Kunsstoffab- und überläuf waren nix und ich hab sie gegen welche aus Edelstahl bzw. eine Messingverlängerung ausgetauscht.

   
   
   
   
   



Gruß Fang

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.02.2018 19:59 von Fang.

10.02.2018 19:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ranger1782
Member
***


Beiträge: 97
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2012
Status: Offline
Beitrag: #25
RE: Schauterrarium Doku

Hi Fang,

Ich kann dir momentan nicht ganz folgen. Die Fotos zeigen doch dein Wasserbecken in der Terramitte, oder?
Warum hast du da ein Lochblech drin? In dem Va Kasten sind jetzt die Überlaufrohre, oder?
Wenn ja, darf der ja nicht dicht sein, das Wasser soll ja rein laufen.
Bin gespannt wie du das alles verkleidest!

Meine Terraplanung geht voran. Denke dass ich nächste Woche meinen Diskussionsthread hier eröffnen werde.

Gruß
Chris

11.02.2018 16:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 58
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #26
RE: Schauterrarium Doku

Hi Chris,

das Lochblech steht auf verstellbaren Füßen sowie der Kasten auch. Das Wasser fließt unter dem Lochblech und dem Kasten hindurch. Der Kasten soll nur verhindern das mir etwas ins "Becken" fällt. Und auf der Lochblechseite wollte ich, dass keine Stauecken entstehen wenn ich die Steine einbringe.....



Bin schon dabei die Steine anzukleben, kam aber heute nicht weiter da einige Steine geschnitten werden müssen.... und heute ist Sonntag Smile.


Gruß Fang

11.02.2018 19:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ranger1782
Member
***


Beiträge: 97
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2012
Status: Offline
Beitrag: #27
RE: Schauterrarium Doku

Machst du einen Teich oder wird das eine Sickergrube? Verstehe den Sinn von dem höhenverstellbaren Boden nicht. Vielleicht warte ich bis du die Bilder vom fertigen Zustand zeigst?

11.02.2018 21:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 58
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #28
RE: Schauterrarium Doku

Hallo zusammen,

kleines Update: Die Verkleidung vom Ablauf ist fertig. Es funktioniert tatsächlich ein bisschen wie eine Sickergrube. Einfacher wäre gewesen die Steine einfach ins Becken zu kleben aber wenn das mit dem Bachlauf nicht funktioniert, will ich das "Loch" dann einfacher verschließen/warten können.

Als Bodengrund hab ich ca 3 cm (ca. 25 Liter) Pinienrinde eingebracht. Die wurde kräftig ausgespült und dann 20 min im Backofen bei 150° getrocknet. Bisschen Laub hab ich auch schonmal reingelegt Smile.




               


Wenn ich an die Abflüsse muss mach ich erst die Pinienrinde zur Seite....

   


und dann kann ich den Deckel abnehmen, ohne das etwas ins Becken fällt.

   

so die Theorie... Wink


       

Gruß Fang

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.2018 22:23 von Fang.

13.02.2018 22:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ranger1782
Member
***


Beiträge: 97
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2012
Status: Offline
Beitrag: #29
RE: Schauterrarium Doku

Joa, jetzt ist der Groschen gefallen!

13.02.2018 22:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
wefi
Member
***


Beiträge: 701
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #30
RE: Schauterrarium Doku

Hallo Fang

Ich hätte anstelle von Pinienrinde ein mineralisches Produkt bevorzugt, Leca, Blähschiefer, Lava, Bims oder etwas ähnliches.
Die Pinienrinde beginnt sich relativ rasch zu zersetzen.

Mit freundlichen Grüssen wefi

14.02.2018 08:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation