[ Tags: vergesellschaftung | vittatus ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Vergesellschaftung Vittatus
wuddy
Member
***


Beiträge: 11
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2016
Status: Offline
Beitrag: #1
Vergesellschaftung Vittatus

Hallo zusammenSmile

Ich Baue momentan ein neues Terrarium (180x80x125 cm) da wollte ich eine Gruppe vittatus rein setzten, das Becken befindet sich auch in seiner "finalen Phase". Jetzt hatte ich grade von einem Züchter erfahren, dass es wohl möglich sei meine zwei Tinctorius Citronella und evtl eine kleine Gruppe ranitomeya da mit rein zu setzten...
Fände es natürlich super verschiedene Arten da drin zu haben und beobachten zu können allerdings bin ich mir nicht sicher ob das klappt.

Habt ihr mit solch einer Konstellation schon Erfahrungen machen können? Oder evtl andere Arten die sich mit den vittatus gut verstehen würden?

Schonmal danke für eure Tipps

Lieben Gruß
Wuddy

16.09.2017 12:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 129
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Vergesellschaftung Vittatus

Servus

Ein heikles Thema onehin, aber gleich 3 Arten zu vergesellschaften dünkt mich etwas zuviel des Guten.
Ich habe 2 Auratus mit Ranis vergesellschaftet, auch grosses Terra (120 x 60 x 50) und dies funzt seit 1 Jahr bestens. Dennoch wird da sehr genau beobachtet, wie die Tiere sich verhalten und ein Ausweichbecken steht bereit. Bei der geringsten "Ungewöhnlichkeit" werde ich die Tiere sofort trennen. Ich hab sogar ne GoPro Action - Cam im Terra, wird also zusätzlich per Video überwacht.
Was ich aus eigener Erfahrung und auch im Austausch mit Profis gelernt habe: Niemals Pumis vergesellschaften. Das geht mit Garantie aber sowas von voll ins Auge.
Zu deiner Konstellation kann ich sagen, dass Tincs und Ranis wahrscheinlich gut miteinander auskommen kann. Bei den Vitts bin ich mir da nicht so sicher und die mit Tincs zusammen, würde ich sowieso nicht machen. Die Gefahr, dass die sich kreuz und quer vermehren ist relativ gross. Du hast da sicherlich ein grosses Becken am Start, aber wie gesagt 3 Arten würde ich niemals da rein tun. Wieso nicht ne grössere Gruppe Tincs oder Vitts oder Ranis da rein? Selbst bei Gruppenhaltung einer Art musst du gewappnet sein, dass es Stress geben kann. Ein Ausweichsbecken ist also unerlässlich für solche Experimente.
Hast du schonmal erlebt wenn Tincs oder Ranis Kämpfe untereinander austragen? Das kann ganz schön heftig werden und wenn du dann nicht zur Stelle bist um sofort zu trennen, endet das schnell mit nem toten Frosch.
Wenn du schon alles in einem Terra möchtest, vermutlich auch aus Platzgründen. Hier eine Idee, die ich von einem Freund hab: Warum nicht eine Trennwand aus Glas ins Terra bauen. Hättest alles in einem Kasten und dennoch zumindest 2 Arten getrennt Wink
LG
Stef

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.09.2017 13:14 von Goblinfrog.

16.09.2017 13:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
wuddy
Member
***


Beiträge: 11
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2016
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Vergesellschaftung Vittatus

Der Grund Gedanke war ja nur eine Gruppe vittatus da rein zu setztenWink
Wie oben geschrieben habe ich es heute nur von einem erfahrenen Halter gehört bzw sagte er dass er es sich vorstellen könnte da die beiden Arten an sich recht ruhig sein (Also vom verhalten).

Auf blauen dunst und ohne mich ordentlich zu informieren kommt da natürlich gar nichts reinBig Grin

Deine Idee mit der Action cam finde ich ziemlich gut!Big GrinBig Grin

Das ausweicht Becken wäre das wo die tinctorius jetzt grade rum hüpfenWink

16.09.2017 14:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 129
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Vergesellschaftung Vittatus

Ich habe bewusst nicht, wie normalerweise bei diesem Thema Vergesellschaftung, erbost oder iwie verurteilend geantwortet wuddy. Es ist auch richtig, dass du dich vorgängig informierst, was du ja auch tust, also kein Vorwurf.

Du hast von mir meine Meinung zu dem Thema erhalten und zu der stehe ich auch.

Was sogenannte erfahrene "Halter" und "Züchter" teilweise verbreiten (ohne jetzt deine Connection oder alle seriösen Halter/Züchter, zu verunglimpfen, denn den kenne ich ja nicht), ist das eine. Allerdings der Rat gleich 3 Dendrobaten-Arten miteinander zu vergesellschaften, empfinde ich persönlich als etwas unseriös. Mittlerweile relativierst du ja die Aussage des Halters, dass er es sich vorstellen könnte...Für mich ganz klar, mache es nicht. Ich lasse das einfach mal so im Raum stehen, keine Verurteilungen über Leute, die ich nicht kenne.

Meine Wenigkeit betreibt dieses Hobby seit ca. 7-8 Jahren und ich halte diverse Arten. Dennoch möchte ich nicht behaupten ich sei ein Profi. Allerdings kenne ich diverse Leute, die sich durchaus Profi nennen dürfen und jede® würde dir diesbezüglich von abraten.

Die Action Cam ist übrigens ein total geiles Teil was Beobachtungen angeht, während man nicht zu Hause ist. Extrem aufschlussreich und hat mir bei der Geschlechtsbestimmung von den Ranis, wie den Auratus schon enorm geholfen.

Denke über die Möglichkeit der Trennplatte nach. Gerade wenn du noch am Bauen bist, wäre das eine gute Lösung im selben Becken, ungestört sicher 2 Arten zu halten. Ausweichsbecken hast du ja, schonmal sehr gut.
Ich bin nicht der, der über dich richtet, sondern versucht dir meine Erfahrungen bezüglich deiner Fragen zu beantworten Wink

In diesem Sinne wünsche ich dir ein schönes WE
LG
Stef

wuddy schrieb:
Der Grund Gedanke war ja nur eine Gruppe vittatus da rein zu setztenWink
Wie oben geschrieben habe ich es heute nur von einem erfahrenen Halter gehört bzw sagte er dass er es sich vorstellen könnte da die beiden Arten an sich recht ruhig sein (Also vom verhalten).

Auf blauen dunst und ohne mich ordentlich zu informieren kommt da natürlich gar nichts reinBig Grin

Deine Idee mit der Action cam finde ich ziemlich gut!Big GrinBig Grin

Das ausweicht Becken wäre das wo die tinctorius jetzt grade rum hüpfenWink

16.09.2017 14:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
metty
Member
***


Beiträge: 752
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Vergesellschaftung Vittatus

Hallo,

ich schließe mich da vol und ganz Stef an!

Schau doch mal hier

http://froschraum.de.tl/Denkanst.oe..ss.e.htm

Da Habe ich mal was zu Nachdenken aufgeschrieben Wink

Aber generell würde ich davon abraten!
Gruß
Stephan


http://www.Froschraum.de.tl
16.09.2017 20:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 129
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #6
RE: Vergesellschaftung Vittatus

Hallo Metty und Wuddy

Danke für diesen interessanten Bericht Stephan, ich ziehe aus deinen Ausführungen genau die gleichen Schlüsse. Habe mich eingehend mit diesem Thema befasst und komme zu dem genau gleichen Resultat.

Was hierbei schnell vergessen geht ist, was bedeutet eine Veränderung des Verhaltens? Noch wichtiger, wie erkennt man das!
Ich kenne meine Tiere bestens und weiss, wie sie sich normal verhalten. Sobald der eine Frosch nicht mehr zur Fütterungszeit auftaucht (die ist jeweils verschieden, aber meine Leuts stehen innert Sekunden da, wenns soweit ist), stimmt für mich was nicht. Sobald sich ein Frosch träge verhält oder schwächliche Bewegungen zeigt, stimmt was nicht. Es gibt hierzu noch etliche Parameter, aber was ich eigentlich sagen will ist: Es braucht Erfahrung und Kenntnis, die Körpersprache dieser Tiere zu lesen. Wie Metty auch schreibt, kann es selbst bei der erleuchtenden Erkenntnis bereits zu spät sein. Die Tiere sind zäh, aber wenns dann mal losgeht mit dahin siechen, ists bereits gelaufen.
Genrell empfinde ich Vergesellschaftung als möglich, aber man braucht wirklich Erfahrung und die Möglichkeit innert kürzester Zeit zu reagieren und zu trennen. Grosses Terra ist sicherlich Basis für so ein Experiment, aber die Erfahrung und Kenntnis über seine Tiere sollte beim Halter schon vorhanden sein.
Zum Anschluss lehne ich mich aus dem Fenster und sage: Ein sogenannter Halter oder Züchter, der sagt: Ich kann mir vorstellen Tincs, Ranis und Vitts zusammen in einemTerra zu halten, sorry, die Connection würde ich einfach mal gleich streichen in meinem kleinen, schwarzen Büchlein. Das ist weder seriös, noch sonst was, einfach nur Gefasel. Ein seriöser Halter würde dann nämlich genau diese Diskussion, die wir hier führen, direkt mit dir abhalten. Du hättest keinen Grund zum Anlass überhaupt hier nachzufragen, denn es wäre alles bereits besprochen. Dieser "Halter" ist entweder nur auf Profit aus, um Frösche zu verkaufen oder so ne Pfeiffe, dass ich ihm sogar von ner Meerschweinchen-Zucht abraten würde (nix gegen Meerschweinchen und Züchter Big Grin)
Dies ist alles meine persönliche Meinung, nicht mehr, aber auch nicht weniger.
LG
Stef

metty schrieb:
Hallo,

ich schließe mich da vol und ganz Stef an!

Schau doch mal hier

http://froschraum.de.tl/Denkanst.oe..ss.e.htm

Da Habe ich mal was zu Nachdenken aufgeschrieben Wink

Aber generell würde ich davon abraten!
Gruß
Stephan

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.09.2017 22:22 von Goblinfrog.

16.09.2017 22:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation