[ Tags: verschoben: | fehler | buechern? | (stephan) ]
Seiten (4): « Erste < Vorherige 1 2 [3] 4 Nächste > Letzte »
verschoben: Fehler in Buechern? (Stephan)
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #21
Walla schreibt...

Halloechen Christmann,

der Link funzt net.

Liebe Gruesse
Wulf (Walla)

02.09.2005 10:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #22
Janis schreibt...

Hi.
Es muss auch:
http://www.christmanns-froschbuch.de/
heissen.
Gruss Janis (Janis)

02.09.2005 11:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #23
Rindviech schreibt...

oehhhhhhhhhm Gratuliere das ist der aelteste Thread der aus den Tiefen des Forums hervorgeholt wurde - Seitdem hat sich viel getan ;-). Deshalb moechte ich mal meine Liste erweitern

- Christmann, Siegfried: Dendrobatidae Band I, Selbstverlag (150 EUR - Leider nur alle 3 Baende zusammen erhaeltlich).
Das Buch wendet sich and den Froschfreak, der mit Kritik umgehen kann und gerne auch selbstkritisch ist. Die Bilder erscheinen leider teilweise Unscharf und etwas Monoton (vielleicht waere da weniger etwas mehr gewesen). Inhaltlich sollte man nicht alles unreflektiert uebernehmen (aber das ist nur meine bescheidene Meinung). Das Buch ist ein Freakbuch von einem Freak fuer Freaks geschrieben allein die Reiseberichte sind durchaus interessant und machen Geschmack auf Suedamerika. Leider sind die Bilder und die Verarbeitung des Buches nicht so wie man es sich wuenschen wuerde - ich habe an anderer Stelle schon mal geschrieben, dass das Buch ein Hardcover verdient. Falls Christmann eine 2. Auflage plant sollte unbedingt die Bildredaktion ueberdenken und dem Buch ein Hardcover spendieren.

Note: 3 (ein Muss fuer den Froschfreak - Negativ der Hohe Preis und die schlechte Verarbeitung)


- Wolfgang Schmidt, Friedrich-Wilhelm Henkel, Pfeilgiftfroesche Chimaira
Das Buch ist nichts anderes als die 2. Auflage des Buches Pfeilgiftfroesche im Terrarium. Positiv faellt die wissenschaftliche Arbeitsweis der Autoren auf. Leider fehlen oft relevante Praxistipps fuer blutige Einsteiger. Dennoch ist das Buch ein "Standardwerk fuer Einsteiger und Fortgeschrittene". Der Verlag hat hier auch eine Saubere Arbeit abgeliefert was man an der Qualitaet der Photos sieht. Ergaenzt wurde es durch einen Betrag ueber Pfeiglgiftfroesche im Gewaechshaus und einen Beitrag ueber Froschgifte - gerade hier wurden meiner meiner Meinung nach im Gegensatz zu den ueblichen Veraechtigungen ueber Froschgifte mal Fakten auf den Tisch gelegt.
Note 1-2 (interessant fuer alle - dieses Buch gehoert zur Terrarienerstausstattung)

- Divosen, Harald, Magazin Faszination Pfeilgiftfroesche 3
Harald D. hat es geschafft einige Probleme im Layout auszubuegeln - jedoch ist das Magazin meiner Meinung nach inhaltlich schlechter als die vorhergehenden und meiner Meinung nach "abgeflacht" es kommt einen vor, als wenn inhaltlich vieles mit der heissen Nadel gestrickt wurde.
Bleibt zu hoffen, dass Nr. 4 sich inhaltlich wieder verbessert.
Note 4 (vielleicht kommt man wieder zu etwas mehr Substanz).

- Terrarien Atlas 1, Herrmann Dr. H-J, Mergus Verlag.
Dieses Buch fuehrt in die Amphibienhaltung sehr umfassend ein. Wer gerne und viel liest und ab und zu mal ueber den Tellerand schaut sollte sich das Buch durchaus mal "reinziehen". Wer viele schoene Bilder von lackierten Froeschen erwartet wird Enttaeuscht. Interessant sind jedoch die Photos von Pfeilgiftfroschhybriden.
Note 2 (fuer alle lesewuetigen)

- Terrarien Atlas 2, Herrmann Dr. H-J, Mergus Verlag.
Habe ich aus Zeit und Geldmangel leider nocht nicht gelesen, habe aber schon einiges positives darueber gehoert - Es ist ein Nachschlagewerk nicht mehr und nicht weniger. Eine Wertung kann ich deshalb leider noch nicht abgeben.

Die restlichen Buecher, die es am Markt gibt wurden leider noch nicht gelesen deshalb kann ich die auch nicht bewerten und nichts dazu sagen.
Jedenfalls ist es erfraeulich dass sich in der Froschliteratur was tut. Auch im naechsten Jahr wird es viel Lesestoff fuer Froschfreunde geben (Rindviech)

02.09.2005 14:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #24
Sven schreibt...

Das neue Faszination Pfeilgiftfroesche ist aehm.. wie soll ich sagen...
irgendwie eine Frechheit,oder?Ich habe das 1. und 2. gelesen, genauso wie das Buch Erfahrungen mit kleinen Pfeilgiftfroeschen.Diese waren absolut gut (logisch, sonst haette ich das 3. nicht gekauft).
Wenn man es aber immer noch nicht hinbekommt die mindestens 10 Rechtschreib- und Fluechtigkeitsfehler pro Seite auszubuegeln (ich habe Harald schon angeboten das neue Magazin vorher mal Korrektur zu lesen, aber er hat abgelehnt) dann empfinde ich es als Betrug am Kaeufer.
Beim 1.Magazin habe ich das toleriert, fand es aber nervig.Beim 2. war ich schon etwas mehr angesaeuert und beim 3. war ich wirklich wuetend und haette es am liebsten zurueckgeschickt.Ganz ehrlich, der Inhalt und die Fotos sind top, aber solche Fehler (die bestimmt nicht nur mir als Abiturient und Deutsch-LKler auffallen) machen das ganze Werk kaputt.

UEbrigens @ Rindviech: Klasse, dass du dich traust andere Werke unzensiert zu kritisieren.Danke dafuer ! (Sven)

02.09.2005 19:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #25
bumerang schreibt...

Hallo,

meine PERSOENLICHE Meinung:

Das Buch von Schmidt/ Henkel "Pfeilgiftfroesche" ist mir mit zu vielen Fehlern und Ungenauigkeiten behaftet.
Nu ein paar Beispiele: Epipedobates Tricolor
Beschreibung.Unterschiede Wildfaenge- Nachzuchten. Bei Christmann nachzulesen, dass tuerkisgestreifte Tricolor keine Degenerationserscheinung ist, sondern auch in freier Natur vorkommen. Dann die Farbtafeln von Histrionicus und Pumilio. Eine schoene Fotosammlung, doch leider ohne Fundortangaben (z.B. Almirante, red frog beach Bastimentos usw.).
Bei den Imitator S.97 scheint auch einiges nicht zu stimmen (Bildunterschriften).
Und auf S.37: es liegt nicht an den elekronischen Vorschaltgeraeten, dass T5 Roehren mehr Licht als T8 Roehren produzieren (die Vorschaltgeraete gibts auch fuer T8) sondern daran dass T5 Roehren ihr Lichtmaximum bei 35?C erreichen und nicht bei 25?C, wie die T8.

Also: Das einzige Buch, dass ich uneingeschraenkt empfehlen kann, sind die 3 Baende von Christmann, der Preis ist m. E. nicht zu hoch und ein Hardcover vermisse ich auch nicht.

So, dass ist alles.

Gruss
Thomas
(bumerang)

02.09.2005 20:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #26
Rindviech schreibt...

ich bleibe dabei das Chrimannbuch ist kein Anfaengerbuch den Anfaenger interessiert gelinde gesagt der genaue Fundort herzlich wenig!
Das Harcover wirst Du spaetestens dann vermissen wenn auf Grund der schlechten Bindung die Seiten rausfallen ;-)
Degernerationen gibt es auch in der Natur (mir sind gestern erst 3 Menschen begegnet die leider sowas von degeneriert waren) ich moechte damit nur sagen bis der wissenschaftliche Beweis - angetreten ist sind dies 2 Unterschiedliche Meinungen die so im Raum stehen.
Christmann ist leider oder Gott sei Dank ein Freakbuch und kein Anfaengerbuch - Bitte immer auch an die Zielgruppe eines Buches denken.

[Edited by Rindviech on 02-Sep-05 20:34] (Rindviech)

02.09.2005 20:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #27
bumerang schreibt...

Hallo Admin,

stell Dir eine Anzeige unter Gesuche vor:
Suche Pumilio ??, Buch Seite... Photo Nr...
Deswegen waere es schon interessant, wenn man
wuesste, um welche Unterart, bzw. Fundortvariante
es sich handelt.

Thomas (bumerang)

02.09.2005 21:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #28
Rindviech schreibt...

@bumerang:
Das mit den Varianten ist so ne Geschichte, wenn Du ueberlegst wieviel Varianten es gibt, die wirst Du nie aktuell in einem Buch unterbringen. Da ist Print einfach zu langsam.
Christmann erhebt (persoenliches Telefonat mit Ihm vor ca. 1 Jahr) auch nicht den Anspruch auf Vollstaendigkeit oder aktuelle Erkenntnisse - das kann kein Mensch mit einem Buch erreichen.
Fuer mich soll ein Buch erst mal die Grundlage bringen um mich weiter mit dem Theman auseinandersetzen zu koennen. (Rindviech)

02.09.2005 23:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #29
christmann schreibt...

Sorry, mein PC spinnt;

Also, letztes Statement:
Meine buecher haben in der Herstellung
112 000? gekostet. vor dem BINDEN hat sich ergeben, dass
800 Seiten bei 830 g-Papier nur 3-teilig zu binden sind
d.h. +Mehrkosten von 15000 - bei Hardcover waeren es 45000?
gewesen. Das praeparative scannen 35 jahre alter Dias war schon teuer genug. - In der Endphase d. Herstellung abzubrechen war nicht mehr moeglich - also musste kartoniert werden.
Unschaerfen bei Raritaeten wurden bewusst in Kauf genommen - keine einfache Entscheidung.
Buch fuer Fortgeschrittene? Die "Nachzuchtkapitel"+Futterkunde duerften aus jedem Anfaenger einen Forgeschrittenen machen, z:B.
Larvenaufzucht bis in die Futtervorlieben verschiedener Larven,
entstehung von MIssbildung und und -
Eintoenigkeit der Bilder? Wo waren (und sind) je die einzelnen Biotope
so detailliert gezeigt? Ist nicht alles drin, was bisher nirgend zusehen u. lesen war -

(Wenn ich in diesem Zusammenhang an die vielen Anfragen denke - also -

DANKE, fuer alle positiv u. kritischen Bemerkungen
ENDE



(christmann)

03.09.2005 12:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #30
Markus P schreibt...

@Rind

Finde diese Art hier im Forum Kritik zu ueben nicht gut- was dabei raus kommt siehst Du jetzt!

Warum reitest du so auf dem Scheiss Umschlag rum???

Das ist Deine persoenliche Meinung und nicht die aller anderen! Ich finde dass der Preis fuer Herrn Christmanns Buecher absolut in Ordnung ist.

Vielleicht muss man einfach etwas mehr Respekt vor einer solchen Arbeit haben und dann auch die Buecher mit Sorgfalt behandeln!

Bilder usw. sind doch da und wenn die Qualitaet auch nicht die Beste sein mag, aber vielleicht kann man auch seine Fantasie bemuehen sich die fehlenden 5,1 MIO Pixel dazudenken!

Man muss immer den Aufwand insgesamt sehen. Ausserdem vermittelt dieses Buch ERFAHRUNG und eine solche Literatur was bis dato nicht auf dem Markt!

Ich ziehe noch immer den Hut vor dieser Arbeit!
*bitte keine persoenlichen Anfeindungen Forenregeln* halte moechte ich hier garnicht schreiben, aber nuechtern betrachtet sind seine Magazine wirklich nicht das gelbe vom Ei- es waren nun mal aber die einzigen und fuer meine Begriffe ein guter Anfang, der aber mit der letzten Ausgabe hoffentlich ein Ende gefunden hat.

Und schliess nicht wieder den Beitrag, -das ist nichts persoenliches sondern gehoert auf Grund Deiner Bemerkungen hier ins Forum- langsam nervt es mich wie hier manche Diskussionthemen gekillt werden.

Markus Petry




[Edited by Rindviech on 03-Sep-05 19:44] (Markus P)

03.09.2005 16:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen
Dieses Thema bewerten:

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation