[ Tags: verschoben: | vergesellschaftung | (kraut03) ]
verschoben: Vergesellschaftung (kraut03)
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #1
kraut03 schreibt...

Hi @all,

nekurze frage.kann ich in einem terri mit den massen von 80x50x50 (LxBxH) leucos und pumilio bastimentos zusammensetzen?

danke und gruss

kraut03 (kraut03)

12.10.2004 11:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #2
Markus P schreibt...

Hallo Kraut,

also ich wuerde es ganz klar ablehnen. Ich denke nicht dass es o gut funktionieren wuerde.

Ich denke das Pumilio ziemlich agressiv sein kann, was das Territorialverhalten angeht.

Aber vielleicht hat jemand mehr Erfahrung was die Vergesellschaftung von Leucomelas und Pumilio angeht.

Gruss

Markus (Markus P)

12.10.2004 12:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #3
kadde schreibt...

Hallo,
ich glaube, dass es in der Ausgabe 2002 "Faszinierende Pfeilgiftfroesche" von Divossen stand, dass ein Pumilio zwei Leucomelas umbrachte und ein dritter gerade noch gerettet werden konnte.
Ich rate daher ab!!!
Gruss
Karsten (kadde)

12.10.2004 15:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #4
budjunky schreibt...

Hmmm klingt ziemlich unglaubwuerig oder waren die leucomels noch jung ????
kenn aus dem aquazoo in duesseldorf eine funktionierende vergesellschaftung von azureus und leucomelas (ohoh kreuzungsfaehig aber anderes thema, die vernichten die eier denke ich dann ist sowas ja moeglich wenn auch geschmackssache...)
Und azureus koennen ja dann doch ziemliche killermaschienen sein was vergesellschaftung angeht und wenn die leucomelas dort sich gegen die behaupten koennen wieso dann nicht gegen so kleine pumilios ???
Ich finde es kommt darauf an zuwelchem zeitpunkt die tiere zusammen gestezt wurden und ob eine von den arten vorher das ganze terrarium fuer sich beanspruchen konnte ...man sollte zwei froscharten die man vergesellschaftet moeglichst jung zusammen setzen dann ist wenn sie noch nicht geschlechtsreif sind das terretorial verhalten noch nicht so da und die froesche koennen sich leichter aneinander gewoehnen ausserdem sollten alle froesche zusemmen in ein neues terrarium gestzt werden denn wenn erstmal eine froscharte das ganze terrariu als ihr revier betrachtet will sie es auch nicht mehr hergeben und verteidigt es intensier als wenn von anfang an beid arten drin sind dan teilen sie sich das terrarium weil beide neu sind und noch keinen bestitanspruch haben leichter auf ....
(budjunky)

02.09.2005 01:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #5
kadde schreibt...

Hallo budjunky,
also als erstes, unterschaetze nie einen Pumilio, der ringt auch viel groessere Froesche wieder. Auch wenn man es der Groesse wegen kaum glauben mag!
Zweitens, ich habe ja schon mehrfach betont, dass ich unter gewissen Voraussetzungen Vergesellschafftungen befuerworte, allerdings stehe ich denen in Zoos sehr skeptisch gegenueber, da ein Zoo dem Auge des Betrachters etwas bieten will und muss.
Die Zoo haben auch wenns bloed klingt ein begrenztes Platzangebot, so dass auf kleinem Raum viel geboten sein muss.
Daher ruehren auch oft diese Vergesellschafftungen mehrerer nahe miteinander verwandten Gruppen z.B. aus dem Tintorius Komplex.
Auch Jungtiere zusammen zu setzen, bringt keine Garantie, dass Revierstreitigkeiten ausbleiben. Gerade bei der Tinctorius Gruppe konnte ich schon oft beobachten, dass diese erst mit ca. 2-2 1/2 Jahren losgingen ungefaehr zu dem Zeitpunkt als sie REGELMAEssIG befruchtete Gelege hervorbrachten. Gerade Azureus reagierte dann besonders agressiv.
Mfg.
Karsten


[Edited by kadde on 02-Sep-05 10:08] (kadde)

02.09.2005 08:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #6
christmann schreibt...

Hallo,
Vergesellschaftung von Arten ist prinzipiell problematisch -
so komisch es klingen mag - nicht nur die Groesse ( horizontale zur Hoehe(!) haben einfluss darauf, auch die Art der Einrichtung bestimmt ob eine Kombi gut geht. z.B., Auratus+pumilio geht, wenn genug Bodenraum vorhanden und aureichend Hoehe fuer die "pumi" + den benoetigten typischen pFLANZENArten, "oben" vorhanden sind.-
Konfliktmoment ist, wenn "pumi" zum Fressen nach unten kommt (alles andere verrichtet er oben). Wenn Nahrung fehlt geht auch auratus nach oben - da gibts dann Rabatz.
Bei verschiedenen Pflegern gabs bei gleicher Kombination die unterschiedlichsten pROBLEME
SPC (christmann)

02.09.2005 10:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #7
christmann schreibt...

PS. PS. PS:
In der Hektik habe ich einige Details zur Vergesellschaftung vergessen.
Also, wenn schon Details, dann moeglichst alle:
Zu aurat/pumi -
Auratus benoetigt natuerlich Wasser/Pfuetze (pumi nicht) u. kraeftigeres Futter, auch das veranlasst ihn unten zu bleiben.
Beide Arten kombiniert: NUR PAARWEISE.
Pumi: die Blattachseln der geeigneten Bromelien stets wassergefuellt halten. Damit pumi moeglichst oben bleibt wird Futter (Sp"schwaenze)
regelmaessig auf diese Epiphyten geschuettelt.
1 Maennchen NIE mehr - und evtl. 2 Weibchen, wenn oben genug Raum + Wohnpflanzen vorhanden sind - damit es nicht zu Konkurenzverhalten der W"s kommt, die sich sonst problemlos ein Maennchen teilen und die die Larven ihrer Gelege ja selbst tranportieren u. versorgen.
(Pumi muesste man sein ....)
Ein Behaelter 80L*60B*80H! bei obigen Besatz, muesste problemlos funktionieren. Ausnahmen sind NIE ausgeschlossen.-
UEbrigens: Auch pumi u. Leuco geht; Variabilis (oder imi) u. bassleri geht - beide moegen"s kuehler.
ENDE
(christmann)

02.09.2005 12:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen
Dieses Thema bewerten:

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation