[ Tags: verschoben: | verwendung | dichtungsschlaemme | (robobox) ]
verschoben: Verwendung von Dichtungsschlaemme (Robobox)
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #1
Robobox schreibt...

Hallo,
bin grad dabei mir einen Wasserfall aus Styropor zu basteln. Da ich vom Bau komme, ist mir eine Schlaemme aufgefallen, die auf Zement/Kunstoff basiert und nach dem Austrocknen fuer Trinkwasserbehaelter (Tanks, ect.) geeignet ist.
Kann ich diese auch fuer meine PFG"s nehmen, oder ist dies bedenklich.
Vielen Dank im Voraus,
Alex (Robobox)

04.11.2004 17:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #2
FroggerMaik schreibt...

Hallo!
Ich glaube in dem Heft -Faszination Pfeilgiftfroesche 2003- steht auch etwas ueber die verwendung von Dichtschlaemme. Die war von Ceresit ( CR 65?)
Gruss Maik
(FroggerMaik)

04.11.2004 17:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #3
chelmon schreibt...

Hi,

ic hhabe mir auch einen Wasseerfall aus Styropor gebaut. ich habe als "Verputz" normalen fliesenkleber (wurde schon im Meerwasseraquarium zum Verkleben von Steinen verwendet) genommen. Diesen kleber habe ich mit Split und anderen kleinen Steinen vermischt. Jetzt ist alles mit Moos bewachsen und sieht nun sehr natuerlich aus....

gruss
Andreas

www.anmaweb.de (chelmon)

04.11.2004 17:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Migrator
Member
***


Beiträge: 21.510
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #4
Morgenstern schreibt...

Hallo!

Ich hoffe das stoert nicht, wenn ich diesen alten Thread wieder aus dem Keller hole? Ich benutzte eben sofort die Suchfunktion, da ich mich ueber Dichtungsschlaemme informieren moechte. In diesem Thread hier kam es aber nicht wirklich zur Antwort - die ich suche -, es war nur mehr von Fliesenkleber die Rede.

Ich bin Anfaenger in Sachen Froschlurchhaltung, und habe mir deswegen auch vor einer Zeit mal das interessante Buch "PraxisRatgeber Pfeilgiftfroesche" gekauft. In diesem Buch ist die Rede von Dichtungsschlaemme. So moechte ich auch mit Dichtungsschlaemme arbeiten!
Wenn ich mich nicht ganz taeusche ist Dichtungsschlaemme so etwas aehnliches wie Beton? Deswegen habe ich die Befuerchtung - und jetzt kommt die eigentliche Frage *gg* - das ich mir eine Dichtungsschlaemme kaufe, die schlussendlich schaedlich fuer die Dendrobaten sein koennte! Also, auf was muss ich achten? Die Dichtungsschlaemme muss Loesemittelfrei sein, und was noch?
Oder kann ich ohne Bedenken jede Dichtungsschlaemme hernehmen, da eh nicht gefaehrlich?

Ich wuerde gerne auf Peatwall oder der Gleichen zurueck greifen, aber da ich momentan viele grosse Terrarien ( ~110x ~50x ~60cm) plane, kommt mir Dichtungsschlaemme viel gelegentlicher (und wird auch gewiss billiger sein). Ich wuerde lieber mehr Geld in die Bepflanzung investieren ...

Ich hoffe mir kann Klarheit geschaffen werden!
Vielen Dank schon in Vorraus,

mfg
Michael (Morgenstern)

04.05.2006 19:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen
Dieses Thema bewerten:

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation