[ Tags: vitaminpulver | wirklich | nötig ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (3): « Erste < Vorherige 1 [2] 3 Nächste > Letzte »
Vitaminpulver wirklich nötig
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 129
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #11
RE: Vitaminpulver wirklich nötig

Danke Robin, denn dieser Beitrag/Website war ausschlaggebend für meinen Versuch.

Ich züchte die Futtertiere auch selber und versuche Vitaminzusätze da zu verabreichen. Wie gut sich das hält und wirklich in das Futter geht ist sehr schwer zu beurteilen. Desweiteren habe ich den Tieren 1x die Woche Vitamintropfen durch das Sprühwasser verabreicht (also mache ich immer noch). Wiesenplankton ist so ne Sache für mich...Wer weiss was ich mir damit sonst noch ins Terra schleppe, darum verzichte ich darauf. Ich achte generell auf Abwechslung in der Ernährung, aber es stimmt schon was Einige hier gesagt haben, die Auswahl an Nahrung ist doch etwas begrenzt.

Ich möchte aber meine Tiere keiner langfristigen Gefährdung aussetzen, wesshalb ich sie seit meinen letzten Beitrag hier wieder 1-2 mal die Woche mit bestäubten Drosos füttere. Die Tiere züchten nach wie vor und ich hatte noch nie Probleme mit NZ. Die erste NZ ist mittlerweile 1 Jahr alt und bei einem gut befreundeten Bekannten. Kräftige und gesunde Tiere, die auch gut fressen. Keine Mängel oder Verhaltensstörungen festzustellen und diese NZ ist von einem Pärchen, dass 2 Jahre kein Pulver bekam.

Mir ging es darum, dass zu hinterfragen, aber es gibt nach wie vor keine definitiv belegten Nachweise, dass es gebraucht wird oder eben nicht.

Wenn ich bei meinen Tieren sehe, dass es Verhaltensstörungen oder Missbildungen gibt, dann reagiere ich umgehend, aber ich konnte keine sehen.

Mir ging es nie ums Geld, denn als ich angefangen habe PFG zu halten, war mir bewusst, dass dieses Hobby auch einiges an Kohle kostet. Aber einfach stur, weil die Meisten es so sagen Pülverchen reinzuhauen, war mir immer zuwider. Ich bin ein sehr kritischer Mensch und hinterfrage alles, probiere aus usw....

Wie erwähnt, ich bin nach wie vor sehr skeptisch was das Pulverzeugs angeht, gehe aber nicht das Risiko ein, dass meine Tiere doch noch plötzlich vor die Hunde gehen oder plötzlich auf Krüken daher kommen Big Grin

Fakt ist: Es ist überhaupt nichts bewiesen, alles nur Theorie und ich danke an dieser Stelle allen, die sich an diesem Beitrag beteiligt haben und mich nicht gleich geköpft haben.

Frohe Ostern
Stef

14.04.2017 11:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jens
Member
***


Beiträge: 574
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #12
RE: Vitaminpulver wirklich nötig

Hallo zusammen,
ich halte die supplementierung für unverzichtbar.

natürlich sind eine abwechslungsreiche ernährung und gute zuchtmedien die grundlage guter futtertiere.

bei den pülverchen achte ich vor allem auf calcium und - wenn das becken nicht mit UV bestrahlt wird - auf vitamin D3.

auch wenn die pülverchen teuer sind und teilweise nicht das taugen, was sie versprechen, gibt es durchaus gute produkte...

LG
Jens

14.04.2017 12:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Guido
Member
***


Beiträge: 269
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #13
RE: Vitaminpulver wirklich nötig

Beim Herausfangen der Tiere zum Auswechseln der Bromelien kam es bei einem der Tiere zu einer Stressverkrampfung, wie tot, aber nach 30 Sek. alles gut.

Füttere zurzeit D3 nach und schalte moderates UV dazu (auch wenn ich letzteres für wenig effektiv halte).

VG. Guido

15.04.2017 17:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 129
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #14
RE: Vitaminpulver wirklich nötig

Servus

Also die Nummer mit dem UV-Licht: Wäre super wenn es denn ein Konzept gäbe, dass es durch Glas geht. Hier liegt der Schweinehund begraben. Ein dendrobatenkonformes Terra ist mehrheitlich aus Glas. UV geht nicht durch Glas, da kannste Scheinen bis sich die Balken biegen, interessiert kein Schwein, nen Frosch schon gar ned.

Zitat: ich halte die supplementierung für unverzichtbar.

Damit kann ich gar nix anfangen, ist so aussagekräftig, wie juckt mich am Arsc... Allgemein ist dieser Beitrag so wertvoll wie nix und beweiste oder widerlegst irgend etwas...? Danke jens, aber nein, hilft nicht wirklich weiter...(nicht persönlich nehmen, ist kein Angriff, aber mir auch keine Hilfe, soweit bin ich mit meiner Erkenntnis auch schon)

Danke auch an Guido, aber was dein Beitrag mit dem eigentlichen Thema zu tun hat, entschliesst sich meiner Kenntnis...vielleicht bin ich ja auch total verpeilt, ich kann Kritik einstecken ;P

UV-Licht ist ne super Sache, aber kann mir da wer mal sagen, wie ich die durch bringe???

Meistens haben wir Unmengen von Glas. Da geht kaum UV durch bis gar ned. Alles durch die Gaze? Kann mir keiner erzählen, dass da genug ankommt. Gibt es diesbezüglich wertvolle Hinweise? Aber jo immer her damit. UV-Licht ersetzt erwiesen, einiges an nötigen Vitamin-Stoffen, die wir den Fröschen mittels Pulver verabreichen. Immer noch die grosse Preisfrage: Wie kriege ich den das UV durch das Glas, damit ich auf den Pulverscheiss verzichten kann?

Fazit: Nö, Pulver ist die Lösung. Fazit 2: Nö gibt keine andere Lösung, und des kackt mich an, kann ich aber mit leben, also weiter Pülverchen... Sad

Bin gespannt auf eure Meinung und Tipps....

Frohe Ostern
Stef

16.04.2017 00:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Guido
Member
***


Beiträge: 269
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #15
RE: Vitaminpulver wirklich nötig

Goblinfrog schrieb:
Danke auch an Guido, aber was dein Beitrag mit dem eigentlichen Thema zu tun hat, entschliesst sich meiner Kenntnis...vielleicht bin ich ja auch total verpeilt, ich kann Kritik einstecken ;P

Stef

Goblin,

Symptome von Kalziummangel sind u.a.. Muskelkrämpfe (daher Stressverkrampfung), welches man über das Futter mit Vitamin D oder gegebenenfalls indirekt über UV ausgleichen kann.

D3 macht dem Organismus Kalzium erst zugänglich.

VG,
Guido

16.04.2017 11:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 129
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #16
RE: Vitaminpulver wirklich nötig

Guido schrieb:

Goblinfrog schrieb:
Danke auch an Guido, aber was dein Beitrag mit dem eigentlichen Thema zu tun hat, entschliesst sich meiner Kenntnis...vielleicht bin ich ja auch total verpeilt, ich kann Kritik einstecken ;P

Stef

Goblin,

Symptome von Kalziummangel sind u.a.. Muskelkrämpfe (daher Stressverkrampfung), welches man über das Futter mit Vitamin D oder gegebenenfalls indirekt über UV ausgleichen kann.

D3 macht dem Organismus Kalzium erst zugänglich.

VG,
Guido


Guido

Das weiss ich alles auch schon, aber es geht ja darum, ob es einen Weg gibt, die genannten Probleme ohne Pulver zu lösen.

UV-Licht ist definitiv eine Lösung, nur wie bringe ich dieses sinnvoll ins Terra?
Das Calcium und D3 wichtig sind, ist mir absolut bewusst. Eigentlich die Hauptgründe wesshalb ich bei dem einen Pärchen wieder, bei all meinen anderen Fröschen sowieso, Pulver verabreiche. Aber eben gibt es Wege und Mittel, viwelleicht darauf zu verzichten...? Mittels Ernährung der Futtertiere, gezielt eingesetztes UV-Licht usw....

Das ist hier die Frage und das Thema Wink

LG
Stef

16.04.2017 12:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Guido
Member
***


Beiträge: 269
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #17
RE: Vitaminpulver wirklich nötig

Ganz böse Antwort, lass die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum und reise selbst dorthin.

Weiniger böse, Du simulierst ein künstliches Biotop und da muss man Kompromisse machen - wie Jens schon sagte, bisher ist keine Lösung ohne Supplementierung bekannt (mir jedenfalls nicht).

16.04.2017 12:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 129
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #18
RE: Vitaminpulver wirklich nötig

Guido schrieb:
Ganz böse Antwort, lass die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum und reise selbst dorthin.

Weiniger böse, Du simulierst ein künstliches Biotop und da muss man Kompromisse machen - wie Jens schon sagte, bisher ist keine Lösung ohne Supplementierung bekannt (mir jedenfalls nicht).


Was soll daran böse sein?

Südamerika habe ich schon mehrfach bereist und die Habitate gesehen, hat mir übrigens nicht alles so gefallen da. Müllkippen im Urwald und so weiter.

Die Kompromisse mache ich ja, suche nur nach einem anderen Weg als der herkömmliche Wink Da derzeit keiner bekannt, wie sich hier auch zeigt, gehts weiter mit der Supplementierung. Was an dieser Idee oder meiner Antwort böse sein soll erschliesst sich mir nicht, aber ich muss ja nicht alles verstehen.

16.04.2017 13:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Guido
Member
***


Beiträge: 269
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #19
RE: Vitaminpulver wirklich nötig

Hi Stef,

so einige haben sich schon an einem Ersatzfutter für Oophagen versucht - alle inklusive mir gescheitert. Dass wäre mal was neues.

Schöne Ostern noch,
Guido

16.04.2017 13:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jens
Member
***


Beiträge: 574
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #20
RE: Vitaminpulver wirklich nötig

@Goblinfrog

..."wertvolle" beiträge sind ansichtssache. vor allem kommt es auf die tonlage des fragenden an.

UV ins becken zu bekommen, sollte wirklich kein hexenwerk sein.

ich habe - ehrlich gesagt - keine lust, mir die zeit mit tippen zu vertrödeln. ich denke, deine meinung steht.

wenn nicht, suche mal nach calciumformen, aminosäuren, spurenelementen, mehrfach ungesättigten fettsäuren. da liegt unser hauptproblem. meine meinung. forschungsergebnisse? hab ich nicht. allerdings 25 jahre erfahrung. und mit dem einzug der supplementierung wurde die terraistik einfacher.

die qualität der meisten nachzuchten finde ich im übrigen haarsträubend.

17.04.2017 20:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation