[ Tags: wiesenplankton | blattläuse: | pflanzen ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Wiesenplankton Blattläuse: Pflanzen
DopaMiin
Junior Member
**


Beiträge: 4
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2017
Status: Offline
Beitrag: #1
Wiesenplankton Blattläuse: Pflanzen

Hallo allerseits,

wollte hier gerne mal für Laien eine Sammlung erstellen von Pflanzen aus der Natur (oder auch Balkon) die mit Blattläusen bestückt sind & unbedenklich seinen Fröschen verfüttert werden können. Hoffe auf eine rege Teilnahme sodass wir eine möglichst grosse Liste aufführen können. Hilfreich zur jeweiligen Pflanze wäre noch ein Link zur Artbeschreibung mit Bildern.

Einleitung:
Generell gilt Finger weg von Pflanzen die an stark befahrenen Strassen wachsen, in Fabriknähe gedeihen oder von Wiesen die mit Insektiziden behandelt worden sind. Ansonsten tragt ihr die Schadstoffe mittels der Verfütterung auf eure Frösche über. Seid ihr euch nicht sicher ob ihr diese eine Pflanze mit reichlich Läusen dran verfüttern könnt, dann lasst sie stehen. Macht ein Foto von ihr & startet Zuhause eine Recherche. Es gibt mittlerweile sehr gute Apps & Internetseiten die bei der Pflanzenbestimmung hilfreich sein können. Wer will, der findet einen Weg Wink

Liste: Grün=unbedenklich; Rot=gefährlich
- Brombeere Blattunterseite von jungen, neuen Trieben
- Kratzdistel Stängel, unterhalb Blütenstand; Dornen vor Verfütterung möglichst entfernen
- Wildrose Triebspitzen; bitte nicht aus Rabatten/Beeten da gerne gespritzt wird!
- Margerite Blattachseln; bei Unsicherheit bez. Phototoxie die Läuse abschütteln
- Roter Holunder Blättern & junge Triebe; keine Früchte!
- Schwarzer Holunder Blättern & junge Triebe; am Besten sein lassen!
- Sauerampfer / Blacke Blätter & Stiel; gibt Berichte von Verlusten
- Brennessel gelesen, aber selbst noch keine Läuse daran gesehen
- Klappertopf Blattansatz & Stiel

Das wären momentan diejenigen die ich selbst verfüttere oder eben nicht. Hoffe dass sich hier noch Garten- & Balkonpflanzenfreunde, Naturgänger sich zu Wort melden & ihre Erfahrungen teilen. Würde mich freuen die Liste wachsen zu sehen Smile

Nachtrag: Findet ihr in der Natur eine von Blattläusen befallene Pflanze & daneben eine Ameisenkolonie, dann sucht bitte weiter. Die Ameisen gehen eine Symbiose mit den Blattläusen ein. Sie ernähren sich von den Ausscheidungen der Läuse & bieten im Gegenzug Schutz gegen Fressfeinde an.

Danke & Gruss
Marc

PS: im Anhang Fütterung mit Klappertopf



Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.06.2017 15:11 von DopaMiin.

11.06.2017 12:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
uwe08
Member
***


Beiträge: 122
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2008
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Wiesenplankton Blattläuse: Pflanzen

TOP !!

11.06.2017 13:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 129
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Wiesenplankton Blattläuse: Pflanzen

uwe08 schrieb:
TOP !!


Jepp kann ich so unterschreiben.

Vielen Dank Marc :thumbs:

11.06.2017 15:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TerraNewbie
Member
***


Beiträge: 63
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2011
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Wiesenplankton Blattläuse: Pflanzen

Hallo,
ich habe früher Blattläuse welche auf Schilfrohr parasitiert haben an junge Phelsumen verfüttert, das ginge sicher auch für Frösche. Der Befall war oft recht punktuell, heißt man konnte 2-3 Blätter abbrechen und darauf waren hunderte Läuse.
Gruß
Philipp

12.06.2017 08:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ctenopoma
Super Moderator
******


Beiträge: 1.156
Gruppe: Super Moderators
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #5
RE: Wiesenplankton Blattläuse: Pflanzen

Hallo!

Unterschreiben würde ich das so nicht.
Ich habe jahrelang Blattläuse vom Schwarzen olunder verfüttert, ohne jegliche Probleme.
Auch die von Sauerampfer und Co (wenn welche zu finden waren) haben nie Probleme gemacht.
Dahingegen wurden Läuse von Brennesseln nicht geommen, wahrscheinlich, weil die Pflanze noch brennt.

Nur weil die Pflanzen für Menschen giftig sind, heisst das ja noch lange nicht, daß das für die Frösche auch gilt und daß das Gift nach dem Fressen überhaupt noch wirkt.

Gruß

Ctenopoma

16.06.2017 21:15
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Batafurai
Member
***


Beiträge: 11
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2016
Status: Offline
Beitrag: #6
RE: Wiesenplankton Blattläuse: Pflanzen

Hallo,
da muss ich mich anschließen. Ich verfüttere auch die Läuse vom schwarzen Holunder und da ist nie was passiert. Sogar die kleinen Nachzuchten bekommen das ab und zu und es führte bisher nicht zu Ausfällen.


Liebe Grüße,
Batafurai

17.06.2017 11:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DopaMiin
Junior Member
**


Beiträge: 4
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2017
Status: Offline
Beitrag: #7
RE: Wiesenplankton Blattläuse: Pflanzen

Moin

Nichts muss, alles kann.. Die Liste sollte ja auch rein informativ sein & einen groben Überblick verschaffen welche Pflanzen man bedenkenlos verfüttern kann & bei welchen man eher vorsichtig sein sollte. Klar ist, wir wissen nicht wie sich gewisse Pflanzensäfte die für uns Menschen giftig sind auf die Frösche auswirken. Können sie diese sequestrieren (über Nahrung aufnehmen & in Haut einlagern) oder spüren sie dessen Wirkung oder verfällt diese im Kreislauf (Pflanze->Laus->Frosch)? Mir persönlich ist es lieber auf dieses "Risiko" zu verzichten. Aber das sollte natürlich jeder für sich selbst entscheiden..
Der Bericht über den Verlust der Frösche durch Sauerampfer stammt übrigens aus diesem Forum. Es war allerdings nicht ganz klar ob es durch Pestizide passierte oder vielleicht an einer bestimmten Art der Ampfer lag.. Mit Brennnesseln habe ich, wie gesagt, noch keine Erfahrung gemacht, da noch keine gesichtet wurden.. Schon mal einen "kotzenden" Vogel bei 'nem Schw. Holunder gesehen? Ich auch nicht.. aber soll vorkommen & sogar bis zum Tod.. Finde ich schön wenn bei euch nichts passiert ist & hoffentlich auch nicht wird.

@ Philipp, danke für den Hinweis. Punktuell trifft es ziemlich gut. Hatte bisher noch nicht das Glück grosse Ansammlungen an unbelastetem Standort zu finden. Leider nur immer kleine Flecken mit ca. 15-30 Stk. (Handgelenk mal Pi)

Weitere die ich neulich entdeckt hatte:

- Schilf Blätter
- Klee Blattansatz & Stiel; viele bei hochwachsenden Arten
- Weide Blätter & junge Triebe; geringe Mengen, Spätsommer-Herbst deutlich mehr
- Weissdorn Blattunterseite; geringe Mengen
- Hartriegel Blattunterseite; geringe Mengen
- Mohn Blattansatz & Stiel
- Berufkraut unterhalb Blüte & Stiel
- Flockenblume Blattansatz & Stiel
- Greiskraut unterhalb Blüte & Stiel

17.06.2017 11:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TerraNewbie
Member
***


Beiträge: 63
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2011
Status: Offline
Beitrag: #8
RE: Wiesenplankton Blattläuse: Pflanzen

Hallo,
Auf der Sonnenblume meiner besseren Hälfte waren neulich richtig viele Blattläuse, hab dann die ganze Pflanze in ein Aufzuchtbecken geschmissen und die Tiere konnten sich das in Ruhe runter picken. Als die Pflanze lausfrei war hab ich sie wieder rausgestellt. Auch hierbei gab es keine Probleme.
Gruß
Philipp

17.06.2017 15:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation